Dortmunder Nachwuchstalent Finja Esders rockt die große Eis-Showbühne in der Westfalenhalle
Holiday on Ice hebt bei Supernova ab

Nicht nur auf dem Eis, sondern auch auf einer Reise zu den Sternen wurde bei der Supernova Holiday on Ice-Show getanzt.
10Bilder
  • Nicht nur auf dem Eis, sondern auch auf einer Reise zu den Sternen wurde bei der Supernova Holiday on Ice-Show getanzt.
  • Foto: Rico Ploeg
  • hochgeladen von Antje Geiß

Mit tosendem Applaus feierte Dortmund bei der Holiday on Ice Show Supernova die Stars in der Westfalenhalle. Besonders begeistert war das Publikum, als am Samstagabend die Gaststars Sarah Lombardi und Joti Polizoakis ihre Performance als Teil des Show-Cast präsentierten.


Mit einer spektakulären Reise zu den Sternen eröffnete Holiday on Ice in der Westfalenhalle die Eisfläche für die neue Show Supernova. Ihre Showpremiere feierte auch Finja Esders – als ausgewähltes Nachwuchstalent der Holiday on Ice Academy hatte die 11-jährige Dortmunderin ihren großen Auftritt auf der Eisshowbühne. Unterstützung bekam sie dabei vom BVB-Maskottchen Emma. 

Hommage an eisige Polarwelt

„Supernova ist eine Hommage an die eisige Polarwelt sowie das Universum mit all seinen Sternen, die wir mit berauschenden Bühnenbildern, innovativster Technik und atemberaubenden Choreografien zelebrieren. Wir lassen es in der Show wirklich schneien und entführen unser Publikum in eine ferne Galaxie “, beschreibt Robin Cousins, Creative Director der Produktion, einige effektvolle Details der Show.
Bezaubernder Eistanz, Prachtvolle Kostümen und eine Liebespaar, dass inmitten einer winterlichen Feier von einen gigantischem Schneesturm in die Unendlichkeit des Kosmos getragen wird. Die neue Eisshow entführte ihre Fans in ein fantastisches Abenteuer jenseits von Raum und Zeit. Sie erlebten galaktische Orte mit exotischen Bewohnern bis eine galaktische Explosion, eine Supernova die Protagonisten zurück auf das Fest in der verschneiten Eiswelt katapultiert. Und beim Finale strahlt das Paar mit prächtigen Polarlichtern um die Wette.

Skater fliegen übers Eis

Überraschungen garantierten spektakuläre Show-Elemente, eine 3D-LED-Wall, eine bewegliche Plattform für Special Acts sowie fliegende Elemente und Skater. 
Eiskunstlauf-Liebhaber können sich jetzt bereits einen Platz sichern, denn der Vorverkauf für die neue Show 2021 ist gestartet. Vom 22. bis zum 24. Januar 2021 kommt Holiday on Ice mit einer neuen Show zurück nach Dortmund. Tickets zur neuen Show 2021: ticket.westfalenhallen.de

330 Mio. Besucher weltweit

Mit mehr als 330 Mio. Besuchern ist Holiday on Ice die meistbesuchte Eisshow der Welt. Seit der ersten Vorstellung im Dezember 1943 hat sich der Publikumsmagnet von einer kleinen Hotelproduktion in den USA zu einem globalen Eis-Entertainment-Produzenten entwickelt. Bereits 1951 eroberte die Show Europa und feierte im gleichen Jahr die erste Deutschlandpremiere in Frankfurt am Main. Das Original aller Eiskunstshows präsentiert Eiskunstlauf auf höchstem Leistungsniveau mit Elementen aus Theater, Tanz, Oper, Pop, Comedy, Musical und Akrobatik.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.