Virtueller Wahnsinn

Jugendliche bringen „Virtuelle Welten“ auf die KJT-Bühne.
  • Jugendliche bringen „Virtuelle Welten“ auf die KJT-Bühne.
  • Foto: Theater DO
  • hochgeladen von Antje Geiß

Das Internet und seine Präsenz im Alltag verändert fortwährend unser Leben, besonders das junger Menschen. Schätzungsweise 800 Millionen Menschen weltweit nutzen das Internet, Millionen nutzen Facebook, stellen sich selbst und ihr Privatleben dar. Verabredungen, Freundschaften, Meinungsaustausch, Informationsbeschaffung, Kaufen und Hören von Musik – vieles davon spielt sich in der virtuellen Welt ab.
Junge Menschen, die in den 80-er Jahren geboren wurden, sind mit dem Medium aufgewachsen. 17 Jugendliche im Alter von 15 bis 19 Jahren haben jetzt mit dem Regisseur David Beyer ein Stück entwickelt, das sich in einer Szenencollage mit assoziativen Bildern, choreografischen Elementen und persönlicher Erfahrungen mit dem Thema „virtuelle Welt“ auseinandersetzt. Zu sehen ist „Virtueller Wahnsinn“ mit den ganz persönlichen gGdanken und Erfahrungen der jungen Dortmunder im Internet am Sonntag, 15. Januar, um 18 Uhr an der Sckellstraße.
Weitere Termine am 18., 20. und 22. Januar. Karten unter ( 50 27 222.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen