140 neue Polizisten im Präsidium begrüßt

140 neue Kollegen begrüßte Polizeipräsident Gregor Lange im Dortmunder Präsidium.
  • 140 neue Kollegen begrüßte Polizeipräsident Gregor Lange im Dortmunder Präsidium.
  • Foto: Polizei DO
  • hochgeladen von Antje Geiß

Der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange begrüßte heute 140 neue Polizisten im Präsidium. 102 Studierende haben ihr dreijähriges Bachelorstudium zum Polizeikommissar abgeschlossen, 38 Beamte wurden aus anderen Polizeibehörden nach Dortmund versetzt.

44 Frauen und 96 Männer starten heute ihren Dienst in Dortmund und Lünen und werden eingesetzt in den Direktionen Einsatz und Gefahrenabwehr, Kriminalität, Verkehr und für zentrale Aufgaben. Gregor Lange freut sich über die Verstärkung: "Auf die neuen Kollegen wartet hier ein großes und anspruchsvolles Aufgabenspektrum, sie werden Teil eines sehr engagierten Teams bei der Dortmunder Polizei."
Dem Polizeipräsidenten war es wichtig, den Neuankömmlingen die Arbeitsschwerpunkte gleich am ersten Tag ans Herz zu legen: Nach wie vor sind das der Kampf gegen den Rechtsextremismus und gegen den politischen Extremismus allgemein, die Kriminalitätsbekämpfung in der Nordstadt und der Kampf gegen Wohnungseinbrecher. Zu den zukünftigen Tätigkeitsfeldern werden aber auch Großeinsätze im Zusammenhang mit Risiko-Spielen des BVB, regelmäßige Einsätze gegen die Clankriminalität sowie der Kampf gegen die Raserszene gehören, laut Lange, ein großes und anspruchsvolles Aufgabenspektrum. Foto: Polizei

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen