Handelsverband betont: Hilfszahlungen bleiben nötig
Einzelhandel in kritischer Phase

Der Einzelhandel ist immer noch in einer schwierigen Situation, so Thomas Schäfer, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Westfalen-Münsterland
2Bilder
  • Der Einzelhandel ist immer noch in einer schwierigen Situation, so Thomas Schäfer, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Westfalen-Münsterland
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von M Hengesbach

Die wöchentlichen Verbandsumfragen zu den Auswirkungen der Corona-Krise sprechen eine deutliche Sprache: Die meisten Betriebe sind weit davon entfernt, rentabel zu arbeiten. Überwiegend werden maximal gerade 60 % des Vorjahresumsatzes erzielt. Zwar sinkt nach Angaben des Handelsverbandes Westfalen-Münsterland wöchentlich die Zahl derer, die derzeit eine sehr große oder eine große Gefahr der Geschäftsaufgabe sehen, ohne zusätzliche finanzielle Unterstützung geht jedoch vielen Unternehmen bald die Luft aus.

Thomas Schäfer, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Westfalen-Münsterland, zeigt sich grundsätzlich zufrieden mit den Lockerungsmaßnahmen der letzten Zeit, sieht aber trotzdem Gefahren für den stationären Einzelhandel. „Die aus meiner Sicht überwiegend maßvollen Schritte der Politik mögen nicht überall auf Gegenliebe gestoßen sein, sie dürften aber maßgeblich dafür verantwortlich sein, dass die Infektionszahlen bislang nicht ausgeufert sind.“ Dennoch kann aus Verbandssicht allein damit die durch die coronabedingten Schließungen entstandene Krise im Handel nicht überwunden werden.
„Es kommen zwar zum Glück wieder Kunden in die Zentren und in die Geschäfte“, freut sich Thomas Schäfer, „die Frequenzen liegen aber weit hinter den üblichen Zahlen zurück. Gleiches gilt für die Umsätze. Gerade einmal ein Fünftel der befragten Händler melden Umsätze aufVorjahresniveau. Kein Wunder, wenn bei vielen Kunden kein echtes Shopping-Gefühl aufkommen will. Ob sich das bei Einhaltung der völlig zu Recht bestehenden und von den allermeisten Menschen eingehaltenen Abstands-, Schutz- und Hygienemaßnahmen in absehbarer Zeit wieder einstellen kann?“ fragt sich der Verbandschef und zeigt sich skeptisch, denn „die Menschen wollen ein Einkaufserlebnis, zu dem neben offenen Geschäften auch sichere und angenehme Anfahrtsmöglichkeiten, Wohlfühlambiente, umfangreiche gastronomische und kulturelle Angebote sowie Aufenthaltsqualität gehören. Bis hier wieder Normalität hergestellt ist, wird sich der Kunde noch mehr und noch weiter dem Online-Handel zuwenden, was das Überleben des stationären Einzelhandels weiter gefährdet. Deshalb
müssen Anreize zur Steigerung der Konsumstimmung z.B. durch Konsumschecks geschaffen werden, damit der Konsum wieder zum Stabilitätsanker der Volkswirtschaft wird. Zudem sollten die bisherigen Förderprogramme um Direktzuschüsse für betroffene Einzelhändler ergänzt werden, um Geschäftsschließungen und Insolvenzen zuvermeiden.“

Der Einzelhandel ist immer noch in einer schwierigen Situation, so Thomas Schäfer, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Westfalen-Münsterland
Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Westfalen-Münsterland: Thomas Schäfer.
Autor:

M Hengesbach aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen