Corona-Krise 2020

Beiträge zum Thema Corona-Krise 2020

Politik

Versagen der Politiker
Corona : Hunderte Mediziner prozessieren gegen die Regierung

Hunderte Mediziner prozessieren gegen die Regierung Nur nicht in Deutschland. Ist es in Deutschland besser gelaufen? Hunderte Mediziner prozessieren gegen die Regierung in Paris, weil sie nicht für ausreichend Schutzkleidung gegen das Coronavirus gesorgt habe. Womöglich haben sie recht. ,,Als Emmanuel Sarrazin die ersten Covid-19-Patienten in seiner Arztpraxis empfing, erstattete er Anzeige gegen die französische Regierung. Das war am 3. März, Frankreich hatte erst ein Opfer der Epidemie zu...

  • Bergkamen
  • 28.05.20
Kultur

Veranstalter bedauern nötige Absage von Internationaler Woche und Hoeschparkfest
Hoeschparkfest 2020 fällt aus

Nachdem der Termin des Hoeschparkfestes zunächst vom 14. Juni auf den 30. August verschoben wurde, ist das beliebte Fest jetzt für dieses Jahr ganz abgesagt worden. Dies gilt auch für die gesamte Internationale Woche, bei der das Hoeschparkfest in den letzten Jahren die Schlussveranstaltung war. Grund der Absage sind die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und das Verbot der Durchführung von Großveranstaltungen. Der Freundeskreis Hoeschpark e.V. als Veranstalter bedauert sehr, dass das...

  • Dortmund-City
  • 28.05.20
Sport
Viele Dortmunder haben aktuell das Rad für sich neu entdeckt und nutzen es, um mobil zu sein, gesund und fit zu bleiben.

Dortmunder Aktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit’ startet am 1. Juni
Fit und mobil als Radfahrer auch in der Krise

Die Sommeraktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ von ADFC und AOK startet coronabedingt erst am 1. Juni. Dafür erweitern die Organisatoren den Kreis der Aktiven: Mitmachen können auch  Arbeitnehmer, die im Homeoffice tätig sind. Denn für sie geht es darum, bei der Arbeit zu Hause für ausreichend körperliche Bewegung zu sorgen, mobil und gesund zu bleiben. „Viele Menschen haben in Zeiten von Corona das Rad für sich neu entdeckt. Das ist gut für die Gesundheit und für die Umwelt. Außerdem ist es...

  • Dortmund-City
  • 28.05.20
Ratgeber
Corona-Verdachtspatienten werden wieder an die Terminkoordinierungsstelle der Hilfsorganisationen überwiesen.

Hilfsorganisationen testen wieder auf das Corona-Virus auf ärztliche Anordnung
Neue Vereinbarung zwischen Kreis und Hilfsorganisationen

Ab sofort können niedergelassene Ärzte wieder Corona-Verdachtspatienten an die Terminkoordinierungsstelle der Hilfsorganisationen überweisen. Der Kreis Recklinghausen hat mit dem DRK Kreisverband heute eine neue Vereinbarung geschlossen, die die Durchführung von Tests in der bewährten Form wieder möglich macht. "Wir haben beschlossen, dieses Verfahren bis auf weiteres anzubieten, da es in den letzten zwei Wochen zu viele Änderungen gab, die für viel Verunsicherung gesorgt haben. Wir wollen,...

  • Recklinghausen
  • 28.05.20
Sport
Über den Saisonabbruch der Amateurfußballer sollen Delegierte entscheiden.

Delegierte des FLVW haben bis 8. Juni die Wahl
Entscheidung über Saisonabbruch

In einem schriftlichen Abstimmungsverfahren entscheiden die Delegierten des Verbandstages des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) über den vom Verbands-Fußball-Ausschuss empfohlenen Saisonabbruch im westfälischen Amateurfußball. Bis zum 8. Juni sind insgesamt 149 Delegierte aus den 29 FLVW-Kreisen aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Das Ergebnis wird am Dienstag, 9. Juni veröffentlicht. Zuvor haben sie am Dienstag (26.5.) Mittwoch (27.5.) und Freitag (29.5.) in...

  • Dortmund-City
  • 25.05.20
Kultur
Beim Besuch im mondo mio! geht es vorsichtig zu- mit Handdesinfektion und Abstandsregel.

Nijambo-Ausstellung bei mondo mio! im Westfalenpark Dortmund
Kindermuseum wieder geöffnet

Auch das Kindermuseum mondo mio! im Westfalenpark ist wieder geöffnet. Wegen der Corona-Regeln gebe es allerdings ein paar Veränderungen, sagt Museumsleiterin Monika Lahme-Schlenger: „Wir werden zunächst unsere Nijambo-Ausstellung für Kinder ab sechs Jahren und ihre Familien öffnen. Da können sich die Besucher auch länger an den jeweiligen Stationen aufhalten, denn es gibt jetzt mehr zu entdecken.“ Dennoch müssen Abstands- und Maskenpflicht und Händedesinfektion eingehalten werden.

  • Dortmund-City
  • 25.05.20
Vereine + Ehrenamt

Fraunhofer Institut Dortmund hilft beim Schutz
Masken in 3D-Druck

Medizinisches Personal wird mit 3D-Druck von Forschern des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML unterstützt. Sie haben den 3D-Druck von Bauteilen für Gesichtsvisiere so optimiert, dass diese in großen Mengen und mit ungewöhnlichen Materialien produziert werden können. Die Wissenschaftler veröffentlichen nun eine 3D-Druck-Datei, damit möglichst viele Institutionen und Personen zu einem besseren Schutz vor dem Corona-Virus beitragen können. Forscher des Fraunhofer IML haben...

  • Dortmund-City
  • 25.05.20
Politik
Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro mit MNS

Südamerika ist neues Pandemie-Epizentrum
Corona-Hotspot in Brasilien

Brasilien ist mit Rekordtempo zum Land mit den zweitmeisten Corona-Infektionen weltweit geworden. Die Dunkelziffer sei enorm. Unterdessen stuft die WHO Südamerika als neues Pandemie-Epizentrum ein. Laut dem brasilianischen Gesundheitsministerium haben sich bis Freitag mehr als 330.000 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus „SARS-CoV-2“ infiziert und etwa 21.000 Menschen seien verstorben. Informelle Quellen sprechen von weitaus höheren Zahlen. Demnach sei im bevölkerungsreichsten Land...

  • Essen
  • 24.05.20
  •  3
  •  4
Politik
Foto: Rüdiger Marquitan

Gute Nachricht aus Düsseldorf für Oberhausen
23,5 Millionen Euro Sonderhilfe vom Land

Die NRW-Landesregierung hat einen Gesetzentwurf beschlossen, wonach Kommunen, die am Stärkungspakt teilnehmen, mit insgesamt 324 Millionen Euro Corona-Soforthilfe unterstützt werden sollen. Für Oberhausen würde dies eine Finanzhilfe in Höhe von über 23,5 Millionen Euro bedeuten. „Diese Summe wäre angesichts der finanziellen Belastungen und Einbußen, die Oberhausen durch die Corona-Krise zu tragen hat, eine bedeutsame Entlastung unseres städtischen Etats“, freut sich Oberbürgermeister Daniel...

  • Oberhausen
  • 22.05.20
  •  1
Kultur

Mit dem Podcast „Flüstertüte“ kommt das Kinder- und Jugendtheater Dortmund zu seinem Publikum
"Flüstertüte": Theater-Podcast für Kinder

 Jeden Montag können sich Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren auf eine neue Folge freuen. Die „Flüstertüte“ finden junge Hörer kostenfrei auf Spotify und anderen Podcast-Plattformen. Fantasie, Wut oder Neugier – jede Woche nehmen die Dramaturginnen Milena Noëmi Kowalski und Lioba Sombetzki ein neues Gefühl unter die Lupe und erzählen von einem passenden Theaterstück aus dem KJT-Spielplan. Zu Gast sind Schauspieler und Mitarbeiter des Kinder- und Jugendtheater-Teams. Zusätzlich gibt es ein...

  • Dortmund-City
  • 18.05.20
Wirtschaft
Der Einzelhandel ist immer noch in einer schwierigen Situation, so Thomas Schäfer, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Westfalen-Münsterland
2 Bilder

Handelsverband betont: Hilfszahlungen bleiben nötig
Einzelhandel in kritischer Phase

Die wöchentlichen Verbandsumfragen zu den Auswirkungen der Corona-Krise sprechen eine deutliche Sprache: Die meisten Betriebe sind weit davon entfernt, rentabel zu arbeiten. Überwiegend werden maximal gerade 60 % des Vorjahresumsatzes erzielt. Zwar sinkt nach Angaben des Handelsverbandes Westfalen-Münsterland wöchentlich die Zahl derer, die derzeit eine sehr große oder eine große Gefahr der Geschäftsaufgabe sehen, ohne zusätzliche finanzielle Unterstützung geht jedoch vielen Unternehmen bald...

  • Dortmund-City
  • 18.05.20
Politik
SOS funkten Gastronomen mit leeren Stühlen als #Gastrostillsterben auf dem Friedensplatz. Jetzt können Dortmunder mit Besuchen ihren Lieblings-Restaurants und -Biergärten helfen, die jetzt erst wieder mit viel Abstand, Gästelisten, Auflagen und Schutzkonzept öffnen durften.

Dortmunder Gastro-Initiative fordert nachhaltige Maßnahmen und Steuer-Entlastung
Stadt will in der Krise helfen

"Wir arbeiten an einem Comeback-Programm für die lokale Wirtschaft", verspricht Wirtschaftsförderer Thomas Westphal. Sein Team plane in der Krise jetzt eine dritte Plattform im Beschaffungswesen. Über 500.000 Spenden seien durch "Wir stehen hinter dir" für die lokale Wirtschaft gesammelt worden. "Es darf auf keinen Fall so sein, dass wir zu viele Betriebe jetzt verlieren", weiß er, dass die Gastronomie, der Handel, aber auch das Transportwesen von der Corona-Krise extrem getroffen wurden. ...

  • Dortmund-City
  • 18.05.20
Politik

Familien in Dortmund leiden unter fehlender Betreuung
Schwierige Situation

"Es ist für Eltern eine ausgesprochen schwierige Situation", weiß Dezernentin Daniela Schneckenburger, denn die Lage in der Corona-Krise hat sich für viele Familien seit der Teilwiederöffnung der Schulen und Kitas nicht wesentlich verändert. Eine gute räumliche Auslastung sei in Schulen und Kitas zu verzeichnen, "Engpässe liegen mir in Kitas nicht vor", sagt die Dezernentin für den Kinder- und Jugendbereich. In die Notbetreuung bringen Eltern derzeit 3236 Kinder in Kitas und 653 in die...

  • Dortmund-City
  • 18.05.20
Wirtschaft
DSW21 setzt auf 10-Minuten-Takt und will durch mehr Fahrten Abstand ermöglichen DSW21 setzt künftig mehr Busse ein als vor Corona.

DSW 21 reagiert auf Lockerungen im gesellschaftlichen Leben
Ab sofort rollen mehr Busse als zuvor

Die Lockerungen in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens gehen weiter, Schüler kehren schrittweise in die Schulen zurück. Seit  Montag ( 18.Mai) hat der Busbereich bei DSW21 noch einmal zugelegt: Mit Taktverdichtungen, Kapazitätserweiterungen und zusätzlichen Einsatzwagen werden rund 104 Prozent des Angebots vor der Corona-Pandemie erreicht. Damit soll es Fahrgästen möglich sein, Abstand zu halten. Aktuell fahren die Busse im gewohnten Fahrplan, ergänzt durch Verstärkungen im...

  • Dortmund-City
  • 18.05.20
Kultur

Abrahamsreligionen in Dortmund im Dialog
Das Miteinander stärkt

„Wir fühlen uns durch das Miteinander spirituell gestärkt!“, erklärten die Vertreter der Abrahamsreligionen nach der Interreligiösen Gebetsaktion Licht der Hoffnung. Beendet wird sie, weil Versammlungen der Religionsgemeinschaften wieder möglich sind. „Unser Motto wurde Realität: Das Virus kennt keine Grenzen - unsere Gebete auch nicht. Das werden wir nicht vergessen“, erklärten Rabbiner Babaev, Imam Ahmad Aweimer, der kath. Pfarrer Schocke und Pfarrer Stiller vom Ev. Kirchenkreis. Ein...

  • Dortmund-City
  • 14.05.20
Politik
Der Dortmunder IHK-Hauptgeschäftsführer Schreiber begrüßt, dass ein Teil der NRW Soforthilfen für März und April von Freiberuflern und  Solo-Selbständigen auch zum Lebensunterhalt eingesetzt werden können.

IHK zu Dortmund begrüßt neue Pauschale von 2000 Euro als Zuschuss für Lebenshaltungskosten
Klarheit für Freiberufler und Solo-Selbständige

Solo-Selbstständige, Freiberufler und im Unternehmen tätige Inhaber von Einzelunternehmen und Personengesellschaften dürfen einmalig einen pauschalen Betrag für die Monate März und April von insgesamt 2.000 Euro für Lebenshaltungskosten oder einen (fiktiven) Unternehmerlohn ansetzen. Das hat NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart gestern verkündet und es gilt für bereits bewilligte Anträge. Stefan Schreiber, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund,...

  • Dortmund-City
  • 14.05.20
Politik
Die Aktivisten Bunter Protest Dortmund, #leavenoonebehind rufen mit ihrer Aktion zur Solidarität auf, vor allem aber dazu, Menschen in Not das Recht auf ein würdevolles Leben zu gewähren, das ihnen zusteht.
3 Bilder

Dortmunder Aktivisten fordern Evakuierung der Lager auf den griechischen Inseln
"Die-in" macht auf die Situation in Lagern von Geflüchteten aufmerksam

14 Personen hatten sich auf dem Westenhellweg eingefunden, um auf die lebensbedrohliche Situation im Geflüchtetenlager Moria auf der griechischen Insel Lesbos aufmerksam zu machen. Die Aktivisten von "Bunte Stadt Dortmund" zeigten einen „die-in“. Sie ließen sich wie sterbend auf den Boden sinken, zeichneten die Umrisse der Liegenden mit Kreide nach und hielten Plakate. Das symbolische Sterben sollte dabei sinnbildlich für das Leid all derjenigen Menschen stehen, die nicht in der Lage sind,...

  • Dortmund-City
  • 14.05.20
Natur + Garten
Frühlingshafte Blütenpracht, stille idyllische Bereiche wie hier und große Spielplätze mitten im Grünen bietet der Dortmunder Westfalenpark, der jetzt wieder länger für Besucher öffnet.

Dortmunder Westfalenpark öffnet jetzt länger: Spielplätze begeistern
Gärtner pflanzen 30.000 Sommerblumen

Seit gut einer Woche ist der Westfalenpark wieder geöffnet. Viele Besucher haben sich bereits an der bunten Frühlingspracht erfreut. Die drei Tage des letzten Wochenendes waren mit insgesamt 6.000 Gästen gut besucht; auch die Öffnung der Spielplätze ab Donnerstag ist begeistert aufgenommen worden. Die Stimmung im Park war fröhlich und entspannt - alle haben sich an die Corona-Regeln für den Parkbesuch gehalten. Daher werden - auf vielfachen Wunsch - die Öffnungszeiten erweitert und weitere...

  • Dortmund-City
  • 14.05.20
Wirtschaft

Neben Telefon und Mailkontakt
DAK hat wieder geöffnet

Die DAK-Gesundheit in Dortmund hat ihre Türen wieder geöffnet. Neben Telefon und E-Mail bietet die Krankenkasse jetzt auch wieder persönliche Beratung in ihrer Filiale an. Dabei wird der Gesundheitsschutz sichergestellt, Trennwände aus Acrylglas wurden installiert und es gilt Maskenpflicht für Besucher und die üblichen Abstands-und Hygieneregeln. Die DAK-Gesundheit reagiert somit auf Beschlüsse von Bund und Ländern zur schrittweisen Lockerung der Corona-Bestimmungen. „Für viele Menschen...

  • Dortmund-City
  • 14.05.20
Politik

ALARMSTUFE ROT
Kontaktsperre und Co gefährlicher als Corona? Epidemiologe alarmiert

Wahrscheinlich wäre unsere Regierung besser beraten gewesen, wenn sie nicht nur auf Vir-Ologen gehört hätte. So war auch die Meinung von Professor Streeck in einem Interview. Hier geht es zum ganzen Interview incl. Video. Quelle:  Epidemiologe alarmiert!! ZDFheute: Sind denn die derzeitigen Maßnahmen aus Ihrer Sicht zu weitgehend? Krause: Ich möchte mir nicht anmaßen, das bessere Augenmaß zu haben als andere. Ich möchte nur betonen, dass es wichtig ist, die negativen Auswirkungen immer im...

  • Bergkamen
  • 13.05.20
  •  17
  •  1
Politik

Danke liebe Regierung
Corona: Erster Erfolg : Die Pleitewelle kommt!

Pleitewelle rollt an! Es ist vollbracht! Dank der Panikmache rollt eine Pleitewelle auf uns zu, von ungeahntem Ausmaß. MC & Co werden es überleben  und weier ihre Gewinne in das Ausland transferieren. Frage mich, warum 2017/2018 bei 25.000 Toten dank Influenza nicht alle freiwillig  maskiert zuhause geblieben sind? ,,Deutschland tastet sich Schritt für Schritt in Richtung Normalität vor. Nachdem der Einzelhandel und die Frisier-Salons wieder geöffnet haben, sollen schon bald auch...

  • Bergkamen
  • 12.05.20
  •  2
Politik

Das Leben im Zeitalter fragwürdiger Allianzen
Gefangen im Dschungel der Weltverbesserer und Verschwörer?

Beobachten wir derzeit, wie sich eine neue destruktive „Allianz von Vollpfosten“ bildet und medial breit macht? Es ist schon wirklich erstaunlich, was sich in unserer Gesellschaft und insbesondere in den sozialen Medien gerade so abspielt. Wirklich Betroffene und mit Existenzängsten getriebene Selbstständige und Unternehmer, ehrlich ratlose und verzweifelte Eltern, die sich mehr oder weniger (un)gewollt, zusammen mit einem gefährlicher Mix aus Verschwörungstheoretikern, Pegida Anhängern,...

  • Goch
  • 12.05.20
Politik
3 Bilder

Untersterblichkeit oder Übersterblichkeit das ist hier die Frage
Corona: ÜBERSTERBLICHKEIT DROHT!? Will man uns für dumm verkaufen?

Übersterblichkeit droht, dank Tabellentricks! Was erwartet man als Bürger von einem STATISTISCHEM BUNDESAMT? Informationen auf Grund von Fakten! KEINE VERMUTUNGEN, wie in der folgenden Mitteilung von Statista! Man vergleiche die Grafiken 1,2,3,4 In Grafik 2 wird im Kommentar schon mit Übersterblichkeit gedroht, obwohl die Grafik das Gegenteil zeigt. Um dies zu bestätigen, greift man nun zu einer anderen Skalierung der Grafik!  Nun sind die Vergleichslinien geglättet, gegenüber Grafik 2...

  • Bergkamen
  • 12.05.20
  •  3
  •  1
Kultur
Das Konzept für Gottesdienste sieht vor, dass Ordner den Gästen Plätze zuweisen, damit die Abstände eingehalten 
werden.

Dortmunder feiern erste Messe unter neuen Bedingungen
40 Gläubige zum Gottesdienst in der Propsteikirche begrüßt

Gemeindereferent Stefan Kaiser zeigte den ersten 40 Gottesdienstbesuchern in der Propsteikirche ihre sicheren Plätze verteilt auf 24 Bankreihen. Wie hier das Katholische Forum konnten in vielen katholischen Kirchen Dortmunder wieder gemeinsam Gottesdienste feiern, jedoch unter strengen Auflagen. Mit Mundschutz und gelber Ordnerweste begrüßt Karin Stump vom Leitungsteam die Besucher am einzigen geöffneten Eingang zur Kirche und forderte sie auf, ihre Hände zu desinfizieren. Als Pastor Stefan...

  • Dortmund-City
  • 11.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.