7 starten Ausbildung in den Dortmunder Brauereien
Neu: Duales Studium Getränketechnologie

Ausbildungsleiterin Wibke Wilbrand mit den neuen Auszubildenden Markus Kalwei, Ricardo Rosier, Max Pröpper, Julia Blumberg, Sven Leiffeld, und Leonie Enderle (von links). Es fehlt Ernes Radeljas.
  • Ausbildungsleiterin Wibke Wilbrand mit den neuen Auszubildenden Markus Kalwei, Ricardo Rosier, Max Pröpper, Julia Blumberg, Sven Leiffeld, und Leonie Enderle (von links). Es fehlt Ernes Radeljas.
  • Foto: Radeberger Gruppe
  • hochgeladen von M Hengesbach

„Dass wir so qualifizierte, motivierte und engagierte junge Menschen gefunden haben, die unsere Mannschaft verstärken, freut mich sehr“, so Geschäftsführer Thomas Schneider zur Begrüßung der Nachwuchskräfte. „Wobei uns neben den schulischen Leistungen stets auch Teamfähigkeit und Persönlichkeit überzeugen müssen. Denn Bier ist nicht nur Beruf, sondern Berufung – in allen Bereichen und Abteilungen.“

In einem modernen Arbeitsumfeld gewinnen die Auszubildenden unter Anleitung erfahrener Kolleg*innen in den kommenden drei Jahren vielseitige Praxiserfahrung, während die Theorie an den Berufsschulen vermittelt wird. Was den kaufmännischen und technischen Nachwuchskräften gemeinsam sein wird: Die Erfahrung, dass Qualität, Gewissenhaftigkeit und der sparsame Umgang mit wertvollen Ressourcen höchste Priorität haben, ob am Sudkessel, auf dem Stapler oder am Schreibtisch.

Neu: Duales Studium Getränketechnologie

Komplettiert wird der „neue Jahrgang“ von Markus Kalwei: Er ist der erste bei den Dortmunder Brauereien, der betriebliche Praxiserfahrungen mit theoretischen Kenntnissen in Form eines Dualen Studiums der Getränketechnologie verbindet. Konkret heißt das: Er wird während der vierjährigen Ausbildung nicht nur das Handwerk des Brauers & Mälzers in Dortmund lernen, sondern ab Oktober 2021 auch sechs Semester an der renommierten Hochschule in Geisenheim University im hessischen Rheingau studieren.

Ausbildungsleiter Marc-Oliver Tietz: „Die Verknüpfung von natur- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen mit fachrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen ist besonders anspruchsvoll, aber genau das Richtige für besonders Wissensdurstige.“

Bewerbungen für 2021 willkommen

Wer ebenfalls Interesse am Bier als Beruf hat: Die Dortmunder Brauereien bieten Praktika an, damit sich junge Menschen ein Bild über die Aufgaben und das Team machen können. Zudem sind schon jetzt Bewerbungen für den Ausbildungsbeginn im Sommer 2021 willkommen. Mehr unter: www.radeberger-gruppe.de/karriereportal/

Dortmunder Brauereien

Mehr noch als Kohle und Stahl hat Dortmunder Bier das Image der Westfalenmetropole geprägt und den Namen der Stadt weltbekannt gemacht. Bereits 1843 führte der Dortmunder Brauer Heinrich Wenker die untergärige Brauweise, 1887 kreierte Fritz Brinkhoff – durch die versehentliche Verwendung von hellem Malz – den hellen Dortmunder Biertyp. Zudem wurde 1881 in der Dortmunder Actien-Brauerei die erste Kältemaschine aufgestellt.

Autor:

M Hengesbach aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen