Handball
TV Asseln strauchelt in zwei Top-Spielen

Asselns Rückraumspieler Jannik Schmitz gelangen zwei Treffer gegen den TuS Westfalia Hombruch.
  • Asselns Rückraumspieler Jannik Schmitz gelangen zwei Treffer gegen den TuS Westfalia Hombruch.
  • Foto: TV Asseln (Archiv)
  • hochgeladen von TV Asseln

Es ist aktuell der Wurm drin. Beide Handball-Herrenmannschaften des TV Asseln haben am vergangenen Sonntag ihr Topspiel in der Sporthalle Renninghausen beim TuS Westfalia Hombruch verloren. Doch die personaldezimierte zweite Herrenmannschaft der Handballabteilung verlor auch noch ihren besten Spieler: Christian Schnettler verletzte sich ohne fremde Einwirkung am Sprunggelenk und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er fällt mindestens mehrere Wochen aus. Es war ein mehr als gebrauchtes Wochenende für beide Mannschaften. Während die Reserve aktuell mit 19:5 auf dem gesicherten zweiten Tabellenplatz der 2. Kreisklasse (Staffel 2) steht, ist der angepeilte zweite Tabellenplatz der ersten Herrenmannschaft in der 1. Kreisklasse in weiter Ferne. Aktuell steht die Mannschaft von Karsten Wege mit 20:10 Punkten nur auf Platz 5 der Tabelle und läuft den Erwartungen weit hinterher.

Das Spiel der Damenmannschaft am Sonntagabend gegen den ASC 09 Dortmund 4 wurde kurzfristig abgesagt. Der Gastgeberinnen von der Schweizer Allee traten nicht zum Topspiel der Frauen-Kreisklasse an und gaben kampflos die Punkte nach Asseln. Damit steht die Mannschaft von Trainer Karsten Wege mit 28:2 Punkten weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz, der aktuell zum Aufstieg berechtigt. Tabellenführer ATV Dorstfeld 3 kann wahrscheinlich nicht in die Kreisliga aufsteigen, da die zweite Mannschaft des ATV in der Kreisliga mit 8 Minuspunkten hinter dem ASC 09 Dortmund (26:2) und TSG Schüren (24:4) nur dritter in der Tabelle ist.

2. Kreisklasse Herren: TuS Westfalia Hombruch 4 vs. TV Asseln 2 - 25:14 (10:9)

Schwache zweite Halbzeit kostet beide Punkte und einen Spieler

Im Topspiel der 2. Kreisklasse, Staffel 2, war für die zweite Herrenmannschaft im Rückspiel gegen den Tabellenersten TuS Westfalia Hombruch 4 nichts zu holen. Mit dem 25:14 (10:9) verlor die Reserve der Handballabteilung des TV Asseln nicht nur zwei Punkte im Kampf um den ersten Tabellenplatz, sondern auch noch Rückraumspieler Christian Schnettler. Er knickte in der zweiten Halbzeit ohne fremde Einwirkung unglücklich um und wurde ins Krankenhaus gebracht.
Dabei sah es in der ersten Halbzeit für die personalgeschwächten Gäste aus Asseln gar nicht so schlecht aus. Sie konnten zumindest mit dem Tabellenführer die ersten 30 Minuten mithalten. An die Leistung aus dem Hinspiel konnte die Zweite allerdings trotzdem nicht anknüpfen. Christian Schnettler eröffnete die Partie mit seinem Treffer zum 1:0 für den TVA. Besonders in der ersten Halbzeit war es ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften. Nach gut 10 Minuten ging Asselns Reserve dann zum ersten mal mit zwei Toren (4:2) in Führung. Doch dann traf der TVA sieben Minuten lang das Tor nicht mehr. Die Westfalia dreht die Partie mit einem 3:0-Lauf zum 5:6. Von nun gab der Tabellenführer den Takt vor und der TVA musste nachziehen.

Zum ersten Mal gingen dann die Hausherren mit zwei Toren (22.) in Führung. Der TVA kam nochmal heran und glich 30 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff zum 9:9 aus, doch die Westfalia traf mit der Sirene zur 9:10-Halbzeitführung.

Die zweite Halbzeit begann zäh. Marc Bade - mit 4 Treffern bester Torschütze des TVA - verwandelte nach rund fünf Minuten nach Wiederanpfiff einen seiner zwei verwandelten Siebenmeter zum 10:10-Ausgleich. Der Gastgeber schaltete nach 40 Minuten dann einen Gang höher. Asselns Reserve musste dann auch noch ohne seinen Rückraumspieler Christian Schnettler, der unglücklich umknickte, auskommen. Mit einem 5:0-Lauf katapultierte sich die vierte Herrenmannschaft der Westfalia zur 12:17 (50.) Führung nach vorne. Der TVA gab sich geschlagen. Der Tabellenführer konnte in den letzten zehn Minuten noch sein Torverhältnis ausbessern und ging als verdienter Sieger vom Feld. Nun hat die Reserve der Handballabteilung des TV Asseln vier Wochen Spielpause, ehe es am Sonntag, 15. März, um 10 Uhr mit einem Heimspiel gegen die DJK Oespel-Kley 3 in eigener Sporthalle am Grüningsweg weitergeht.

Es spielten: Spieß (1.-60.), N. Polenz (1), Theilke, D. Müller (1), Schnettler (3), Steinberg (1), L. Polenz (1), Garcia (2), Mihm, Lüke, A. Bade (1), M. Bade (4)

Kreisklasse Herren: TuS Westfalia Hombruch 3 vs. TV Asseln 1 - 23:21 (11:10)

Die Chancenverwertung bleibt ein Thema

Wie schon im Hinspiel, musste sich die erste Herrenmannschaft auch im Rückspiel gegen den Aufstiegsaspiranten TuS Westfalia Hombruch 3 geschlagen geben. Der einzige Unterschied zum Hinspiel: Es fielen deutlich weniger Tore. Mit 21:23 (10:11) verlor die Mannschaft von Trainer Karsten Wege schon das fünfte Saisonspiel. Drei der fünf Niederlagen musste der TVA in der Rückrunde hinnehmen. Damit verliert der Asselns Erste ihr Ziel, zumindest den zweiten Tabellenplatz zu erreichen, immer weiter aus den Augen. Aktuell steht die Mannschaft von Karsten Wege mit 20:10 Punkten nur auf Platz 5 der Tabelle und läuft den Erwartungen weit hinterher.

Den deutlich besseren Start erwischte der Gastgeber, der schnell mit 0:3 in Führung ging. Doch Philipp Michel über Linksaußen, Marcel Engelhard vom Siebenmeterpunkt und Jannik Schmitz aus dem Rückraum brachten den TVA in das Spiel. Nach zehn Minuten glich der TVA zum 3:3 aus. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem sich keine der beiden Mannschaften so wirklich absetzen konnte. Die Chancenverwertung der Asselner war mehr als erschreckend. So gelang dem TVA auch immer nur maximal der Ausgleich. Torhüter Sebastian Weihrauch erwischte einen Sahnetag und gab seiner Mannschaft einen sicheren Rückhalt. Doch besonders der verletzte Rechtsaußen Niclas John fehlte der Mannschaft. Der TVA lief keinen einzigen Gegenstoß. Zur Halbzeit lag der TVA mit einem Treffer (10:11) zurück.

Auch wenn Rückraumspieler Jannik Schmitz noch einmal mit seinem zweiten Treffer zum 11:11 ausgleichen konnte, geriet er in der zweiten Halbzeit mit seiner Mannschaft immer mehr ins Stocken. Der Gastgeber drückte ordentlich auf das Gaspedal und nutzte das magere Rückzugsverhalten der Asselner durch schnelle Treffer eiskalt aus. Die Gäste ließen sich zwar nicht komplett abschütteln, konnte allerdings den zwischenzeitlichen 3-Tore-Rückstand nicht mehr drehen. Auch wenn Neuzugang Silvano Garcia noch einmal den Anschlusstreffer zum 18:19 erzielen konnte, musste sich die erste Herrenmannschaft aus Asseln am Ende an die eigene Nase fassen.

Es spielten: Weihrauch (1.-60.), Bail, Paschedag (2), Kubelt (1), B. Polenz, Michel (4), Schmitz (2), Garcia (1), C. Müller (2), Engelhard (8), Rohrberg (1)

Autor:

TV Asseln aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen