Mehr Kindergärten im Dortmunder Süden geplant

Hier im Bild: Der Kindergarten "Die Kleine Raupe" in Schüren wird von den Wertstoffprofis besucht.
  • Hier im Bild: Der Kindergarten "Die Kleine Raupe" in Schüren wird von den Wertstoffprofis besucht.
  • Foto: Klinke
  • hochgeladen von Lokalkompass Dortmund-City

Erfreuliche Nachrichten im Stadtbezirk Hombruch: Es werden mehr Kinder dort geboren. Während die Zahl der Über-Dreijährigen nur leicht um 0,6 Prozent gesunken ist (Stand Dezember 2016), wurden mit 1339 Kindern 6,7 Prozent mehr geboren als zum letzten Stichtag 31. Dezember 2014.

Die Stadt reagiert auf diese Entwicklung mit verschiedenen Neubau-Projekten für die Kinderbetreuung, wie die Dezernentin für Schule, Jugend und Familie Daniela Schneckenburger jetzt mitteilte.

Schon in Betrieb:

Bereits im Betrieb bzw. kurz davor ist die Erweiterung der Kita am Gardenkamp, die nach der Erweiterung auf vier Gruppen nun Plätze für 26 U-Drei-Kinder und 24 Ü-Drei-Kinder anbietet. Der Ersatzneubau für die Elterninitiative Maulwurf e.V. am Stortsweg soll noch im zweiten Quartale dieses Jahres den Betrieb aufnehmen. Mit dem Neubau wird eine zusätzliche Gruppe mit insgesamt 15 Plätzen, davon fünf U-Drei-Plätze, eingerichtet.

Bis 2020 werden dann weitere Kitas geplant:

Kirchhörde:

So soll an der Kobbendelle in Kirchhörde eine neue Kita entstehen. Die Johanniter planen dort gemeinsam mit einem Investor eine Einrichtung, kombiniert mit Sozialstation, Tagespflege und Wohngruppen. Vorgesehen ist dort eine viergruppige Kita mit insgesamt 75 Plätzen. Die Inbetriebnahme ist für 2018/19 vorgesehen.

Barop:

In Barop An der Witwe soll ein Kindergarten mit insgesamt 85 Plätzen entstehen. Er soll 26 U-Drei-Plätze und 59 Ü-Drei-Plätze anbieten. Träger der EInrichtung wird die AWO sein, Sie soll 2019 fertiggestellt sein.

Am Luisenglück in Barop soll ein Kindergarten mit insgesamt 95 Plätzen gebaut werden. Hier wird die Fabido die Trägerschaft übernehmen, ein Investor errichtet die Kita, kombiniert mit einem Wohnheim der Bethel-Stiftung, auf einem privaten Grundstück. Die Einrichtung soll 2019 den Betrieb aufnehmen.

Brünninghausen:

Ebenfalls mit der AWO als Träger wird eine Kita in Brünninghausen an der Mergelteichstraße geplant. Sie soll fünf Gruppen mit insgesamt 95 Plätzen beherbergen.

Menglinghausen:

Auch an Hegemanns Heide in Menglinghausen soll eine neue Kita gebaut werden. Sie soll insgesamt 75 Betreuungsplätze anbieten, 16 U-Drei und 59 Ü-Drei. Die Trägerschaft ist noch nicht festgelegt, auch hier soll 2019 der Betrieb aufgenommen werden.

Versorgungsquote:

Wenn alle diese Projekte realisiert werden, würde der Stadtbezirk im Jahr 2020 bei den Unter-Dreijährigen eine rechnerische Versorgungsquote von 47,9 Prozent erreichen, bei den Ü-Dreijährigen wäre es sogar eine Quote von 105 Prozent, wobei die überschüssigen fünf Prozent als Reserve für künftige Anpassungen dienen.

Autor:

Lokalkompass Dortmund-City aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.