Der Altar auf der Raketenstation - ein Besuch in Hombroich

Der "Altar" steht bis 17. März 2019 an der Langen Foundation.
12Bilder
  • Der "Altar" steht bis 17. März 2019 an der Langen Foundation.
  • hochgeladen von Margot Klütsch
Wo: Raketenstation, Raketenstation Hombroich, 41472 Neuss auf Karte anzeigen

Herrliches Herbstwetter und eine interessante Ausstellung lockten auf die Raketenstation. Der Name klingt martialisch, doch das täuscht. Denn längst ist aus der ehemaligen NATO-Basis zusammen mit der Insel Hombroich der gleichnamige Kulturraum geworden. Mitten im niederrheinischen Ackerland sind großartige Gebäude entstanden wie die Langen Foundation. Weitere Bauten werden in einem eigenen Beitrag vorgestellt.

In bester Japanischer Tradition
entwarf der japanische Architekt Tadao Ando für die Sammlung der Langen Foundation ein einzigartiges Gebäude. Es wurde 2004 eröffnet und passt sich perfekt in die Umgebung ein. Eine Allee japanischer Kirschbäume führt zum Museum. Den schlichten Betonquader umgibt ein Glasmantel, so dass Innenräume und Natur miteinander verschmelzen. Das Gebäude spiegelt sich wunderbar im künstlich angelegten Teich.

Der "Altar"
Der Altar (2014) von Kris Martin steht temporär im Gelände der Langen Foundation. Er gehört zur derzeitigen Sonderausstellung des Museums "How to See (What Isn't There)". Martin hat den Rahmen des weltberühmten Genter Altars der Brüder van Eyck (um 1432) in Corten-Stahl originalgetreu nachgebildet. Durch den leeren Rahmen wird ein neuer Blick auf die Gebäude, die Umgebung und, wenn man den Kopf hebt, in den Himmel möglich. Und beim Betrachter werden durch die fehlenden Gemälde Assoziationsketten und neue Bilder in Gang gesetzt. Welche Bedeutung hat Religion heute? Hat der Blick in die Natur religiöses Erleben abgelöst? Beim Blick nach oben erscheint der Himmel, aber ohne Gott.

Die Ausstellung in der Langen Foundation ist bis zum 17. März 2019 zu sehen, mehr dazu hier.

Quelle
Max und Monique Burger (Hrsg.): How To See (What Isn't There), Ausst. Kat., Langen Founation, Neuss, Korschenbroich 2018.  

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen