Wir sind Wallace
600 Bewerber im Rennen um die Rollen - Besetzung für Welturaufführung von „Wallace – Das Musical“ steht fest

Ein Teil de Wallace Teams hat sich im Theater am Marientor vorgestellt.
Darunter auch Anne Welte, die schon bei Les Miserables in Duisburg aufgetreten ist (vorne links) und die Wallace-Regisseurin Katja Thost-Hauser (hinten Mitte)
5Bilder
  • Ein Teil de Wallace Teams hat sich im Theater am Marientor vorgestellt.
    Darunter auch Anne Welte, die schon bei Les Miserables in Duisburg aufgetreten ist (vorne links) und die Wallace-Regisseurin Katja Thost-Hauser (hinten Mitte)
  • Foto: Fotos Frank Preuß
  • hochgeladen von Andrea Niegemann

"Wallace – Das Musical“ feiert Weltpremiere am 14. November im Theater am Marientor (TaM). Heiß begehrt waren die Rollen. 600 Bewerber gingen dafür ins Rennen. Nun steht die Besetzung fest.

In dem Stück geht es um die Geschichte des Freiheitskämpfers William Wallace, der das unterdrückte Schottland aus den Fängen der Engländer befreien will. In den Wirren des schottischen Freiheitskrieges erwartet die Zuschauer ein Wechselbad aus Intrigen, Gier, Machtspielen, Leid und Liebe. „Mit 'Wallace' wird das Theater am Marientor wieder seinen verdienten Platz auf dem deutschen Musicalmarkt einnehmen und für Unterhaltung der Spitzenklasse sorgen“, versichert der künstlerische Direktor Wolfgang DeMarco.

600 Bewerber haben sich um die Rollen in dem Musical beworben. Daraus wurde ein hochkarätiges Ensemble zusammen- und vorgestellt. Patrick Stanke (40 Jahre) aus Wuppertal konnte sich die begehrte Hauptrolle des William Wallace angeln. Er musste sich dafür allerdings erst gar nicht bewerben, sondern wurde von den Autoren gebeten, die Rolle zu übernehmen. Kein Wunder, denn der sympathische Allrounder zählt zu den populärsten Musicalstars im deutschsprachigen Raum und hat in unzähligen Produktionen überzeugt. Unter anderem in den Musicals "Titanic", "3 Musketiere", "Mozart" und "Footloose".

Das Theater am Marientor dürfte er inzwischen in- und auswendig kennen, hat er hier im April 2019 doch die Hauptrolle in "Jesus Christ Superstar" gespielt. Die Rolle des William Wallace reizt Patrick Stanke ungemein: „Weil er für die Freiheit seines Volkes und Gerechtigkeit kämpft, und ich bei Ungerechtigkeiten nie stillhalten kann. Ich grätsche im täglichen Leben ständig dazwischen, und das öfter auch mal Zuhause.“ (Wenn seine beiden Söhne, drei und fünf Jahre alt, sich in die Köppe kriegen.)

Familienversion von "Braveheart"

Den mit fünf Oscars prämierten Film „Braveheart“ mit Mel Gibson, in dem es auch um William Wallace geht, hat Patrick Stanke noch nicht gesehen. Da gibt es grausame Auseinandersetzungen und brutale Kämpfe. Braveheart selbst wird am Ende von den Engländern gevierteilt und ausgeweidet. Das wird im Duisburger Musical "Wallace" wohl kaum passieren, denn es ist als Familienversion auch für Kinder ab sechs Jahren geplant. „Wir haben uns bewusst für eine andere Handlungsschiene entschieden“, erläutert Stanke. Trotzdem wird auch hier gekämpft, gelitten, ein bisschen getötet und zum Glück auch geliebt.

Im Mittelpunkt steht dabei die unerfüllte Liebe zwischen William Wallace und Margarethe von Frankreich, der Halbschwester des französischen Königs Philipp IV. Gespielt wird sie von Jil Clesse aus Luxemburg. Kennengelernt haben sich die beiden Hauptdarsteller noch nicht, aber wenigstens hat Jil eine Videobotschaft mit Grüßen aus Wien ins TaM geschickt und darin einen sehr sympathischen Eindruck auf Patrick Stanke gemacht. Diesbezüglich steht der Bühnenromanze schon mal nichts im Wege.

Trotz der romantischen Szenen muss Patrick Stanke natürlich auch als Raubein überzeugen können. Ein bisschen üben durfte er schon in dem Musical "Tarzan": "Da musste ich als Gorilla Kerchak Tarzan (als Kind) aus dem Dschungel jagen.“

Im September beginnen die gemeinsamen Proben der Künstler. Mit dabei eine alte Bekannte aus den Duisburger Les Miserables-Zeiten (1996 bis 1999). Anne Welte (54 Jahre) hat damals die Wirtin Madame Thènardier gespielt. In „Wallace" schlüpft sie in die Rolle der Madame Short, „die ebenfalls sehr komisch und zugleich tragisch ist. Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich diese Rolle zusammen mit der Regisseurin für die Uraufführung erarbeiten darf.“

Anne Welte ist auch ein kleines Gewohnheitstierchen und daher hocherfreut darüber, dass sie dieselbe Garderobe beziehen darf, in der sie sich in den 90ern für Les Miserables geschminkt und umgezogen hat. „Das ist Nostalgie“, schwärmt sie strahlend, „ich habe nur gute Erinnerungen an Duisburg. Das war eine tolle Zeit, und jetzt freue ich mich auf das Stück, auf die Besetzung und hoffe, dass die Zuschauern in Scharen kommen, um 'Wallace – Das Musical' zu sehen.“

Aus Wien nach Duisburg gezogen ist auch die Regisseurin Katja Thost-Hauser. Sie selbst spielte unzählige Hauptrollen und inszenierte über 100 Theaterstücke. Auch für "Jesus Christ Superstar" im TaM übernahm sie die Regie. Bei "Wallace" ist für sie die größte Herausforderung, die einzelnen Komponenten wie Schauspiel, Kampf, Tanz, Kostüme, Licht und vieles mehr miteinander zu verknüpfen. „Das ist eine große Freude“, betont sie, „und eine spannende Reise, weil jeder Mensch, der hier mitspielt, seine eigenen Geschichten mitbringt.“

Die Geschichte, dass Schotten um ihre Unabhängigkeit und gegen Unterdrückung kämpfen, sei zurzeit so aktuell, wie nie zuvor, betont sie und verweist auf den Brexit. „Wir befinden uns in Europa momentan auf einem gefährlichen Weg, vor allem mit dem Rechtsruck. Man muss für seine Freiheit, zu wählen und Bildung zu erhalten, kämpfen und dankbar sein.“

Aufbruchstimmung in Duisburg

Katja Thost-Hauser hat eine Wohnung auf der Wallstraße bezogen und fühlt sich hier richtig wohl. „Es gibt doch sehr viel Grün im Ruhrgebiet, und ich spüre eine Aufbruchstimmung in Duisburg. Die Menschen sind offen und direkt, man fühlt den Einfluss anderer Kulturen, die Stadt pulsiert und ich habe mich sofort in sie verliebt.“

Natürlich soll sich auch Duisburg in „Wallace – Das Musical“ verlieben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen