Geschichten über den Bergbau in Hamborn

3Bilder

Eine Führung des Hamborner Heimatvereins

Unter dem Motto Der Bergbau in Hamborn führte der erste Vorsitzende des Heimatvereins Hamborn, Jörg Weißmann, seine Gäste an die Plätze des ehemaligen Bergwerks. Mit Ausnahme des heute denkmalgeschützten Förderturms, erinnert nichts mehr daran, wie es früher einmal aussah. Die Besucher der Führung konnten sich alte Postkarten und Dokumente ansehen, die beeindruckend zeigen, wie es zur Zeit des Bergbaus an den Orten, an die Jörg Weißmann führte, einst ausgesehen hat. So konnte man erfahren, dass der Haupteingang der Zeche einst dort lag, wo heute die Walter-Schädlich-Halle steht.
Erstmals wurde im Jahre 1876 in Hamborn Kohle gefördert. Genau hundert Jahre später, nämlich 1976, schloss die Zeche Friedrich Thyssen 2/5 für immer. Damit war der Bergbau in Hamborn Geschichte.

Der Heimatverein Hamborn wurde am 30. November 2011 gegründet und ist somit ein sehr junger Verein. Wie beliebt den Hambornern ihre "Heimatpflege" ist, erkennt man daran, dass der Verein schon mehr als 400 Mitglieder zählt, Tendenz steigend.

  

Autor:

Sarah Schäfer aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.