Stadtgarde Duisburg Rot Weiss von 2011
Grandiose Herrensitzung 2019 war wieder ausverkauft

109Bilder

Zu einem wahren „Renner“ unter den Sitzungen im Duisburger Karneval hat sich die Herrensitzung der "Stadtgarde Duisburg Rot Weiss" entwickelt. Nach kurzer Zeit sind in der Regel kaum noch Karten zu haben.

Was seine bescheidenen Anfänge im Kleingartenheim des KGV Heimaterde in Wanheimerort gefunden hat, ist zu einer der begehrtesten Sitzungen im Duisburger Karneval geworden.

Und so war es auch in diesem Jahr, denn die Garde hatte wieder ein exzellentes Programm auf die Bühne der Aula des Getrud Bäumer Berufskolleg gebracht.

Nach dem Einmarsch der Aktiven der Garde, die von ihrem Musikkorps, dem „BSW Musikcorps Hohenbudberg 1973 e.V.“ in die Aula eingespielt wurde, fand man, wie bereits bei der 1. Herrensitzung in der „Heimaterde“ im Februar 2014, in Stephan Kröll - "Dä Drööge" - einen würdigen Alleinunterhalter und Vertreter für den erkrankten Markus Krebs.

Aih für die Herren der Schöpfung zeigte die Tanzgruppe „Himmlisch Jeck“ ihre akrobatischen Tanzeinlagen. Wieder sah man fliegende Mädchen und die akrobatischen Hebefiguren. Die perfekte Vorstellung der faszinierende Tanzgruppe servierte Leichtigkeit und strahlte sichtlich Freude aus.

Die Stimmung kam auch bei den Männern so richtig auf Hochtouren mit dem „Gesangsduo Alpenkölsch“, das diesen so richtig einheizte.

Die Quadratur des Kreises versuchte „Der unglaubliche Heinz“, alias Heinz Gröning, in die närrische Männerrunde zu bringen. Dieses war gar nicht so einfach für den eher als „Poetry-Comedian“ bekannten Künstler. Doch dann kam Bewegung in seinen Vortrag und er traf dann doch den Nerv der Männer die aufmerksam seinem „Krätzchen“ lauschten und sich vor Lachen bogen. Das war erste Klasse und der anscheinend gut gemachte Blödsinn wurde auf einmal zu einer fundierten Darbietung par excellence.

Ein echter „Kracher“ war Peter Strauss, der mit seiner stimmungsgeladene Gesangsshow die Männer von den Stühlen riss. Mit Hits und Parodien bekannter Schlagerstars kam der Saal auf Hochtouren. Da hörte man in Perfektion Showgrößen wie Howard Carpendale, Costa Cordalis, Roland Kaiser, Jürgen Drews oder Bata Ilic. Und auch Karell Gott, Heino, Udo Jürgens, Udo Lindenberg uvm. waren zur Herrensitzung der Stadtgarde Duisburg gekommen und die Parodien begeisterten die Männer, die auf Tischen und Stühlen lautstark mitsangen.

Doch dann bahnte sich der Besuch des höchsten närrischen Würdenträgers der Stadt an. Prinz Kevin I. und seine Crew waren eingetroffen und marschierten unter lautstarken Helau Rufen in die Aula ein. Natürlich waren die Männer im Saal voll und ganz aus dem Häuschen, als Tollität mit seinen liebreizenden Paginnen und Hofmarschällen sein Programm abspulte.

Ein schöner Abschluss war der Auftritt von Dirk Elfgen, Entertainer vom Niederrhein, der neben seinen Gesangskünsten einen unvergesslichen Beitrag zum Programm beitrug. Dafür gab es donnernden Applaus von den Männern im Saal und eine Zugabe war natürlich Ehrensache.

Erst am späten Nachmittag sah man die letzten Männer aus dem Saal ihren Heimweg antreten.

Autor:

Harald Molder aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.