Duisburger Jecken sind sparsamer
Ohne Moos viel los!

Bevor morgen mit dem Möhnensturm der Straßenkarneval in die tollen Tage startet, bemüht die Targobank erst einmal ein bisschen Statistik. Ist ja auch wichtig zu wissen, was sich die Jecken ihren Spaß so alles kosten lassen.

Und wer hätte es gedacht? Die Kölner Karnevalisten geben mit durchschnittlich 281 Euro die meiste Kohle pro Session aus. Und liegen im Ranking der zehn rheinischen Karnevalsstädte damit ganz klar auf Platz eins.

Und wo landet Duisburg? Na(rr) sicher: auf dem zehnten und - wie in so vielen Vergleichen - auf dem letzten Platz. Denn hier nehmen die Närrinnen und Narren "nur" 178 Euro in die Hand: unter anderem 43 Euro für die Kostümierung, 37 Euro für Sitzungen und Bälle und ganze 49 Euro für den Straßenkarneval. Weitere Posten sind Reise- und Fahrtkosten und Mitgliedschaften im Karnevalsverein.

Und was sagt uns das? Dass in Duisburg das Geld nicht so locker sitzt? Wohl richtig. Aber doch viel wichtiger! Wir brauchen nicht viel Kies, um uns an Karneval kräftig zu amüsieren!

Autor:

Sabine Justen aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.