Bärbel Bas: Leichter zwischen Vollzeit und Teilzeit wechseln

Heute wird der Gesetzesentwurf zur Brückenteilzeit in den Bundestag eingebracht. Ab 2019 sollen Beschäftigte ein Recht darauf erhalten, ihre Arbeitszeit für einen befristeten Zeitraum zu reduzieren - mit der Sicherheit, anschließend wieder in ihre ursprüngliche Arbeitszeit zurückkehren zu können. "Weiterbildung, Kinder, Ehrenamt, Pflege - Beschäftigte können mit der Brückenteilzeit leichter zwischen Vollzeit und Teilzeit wechseln ", freut sich die Duisburger SPD-Bundestagsabgeordnete Bärbel Bas.

Die Brückenteilzeit soll für Beschäftigte gelten, die in Betrieben mit mehr als 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern arbeiten. Eine Begründung ist nicht notwendig. Wer eine Zeitlang kürzer treten will, kann das künftig in einem vorher mit dem Arbeitgeber vereinbarten Rahmen tun. "Beschäftigte können mit der Brückenteilzeit leichter die Arbeitszeit reduzieren", erklärt Bärbel Bas. "Wir brauchen eine moderne Arbeitswelt mit mehr Vereinbarkeit von Beruf, Familie und persönlicher Entwicklung. Deshalb wollen wir, dass es bereits ab 2019 ein Recht auf befristete Teilzeit geben wird."

"Mit der Brückenteilzeit verhindern wir, dass gerade Frauen in die Teilzeitfalle geraten", betont Bärbel Bas. "Meistens sind es Frauen, in Teilzeit oftmals viel zu wenig verdienen, um im Alter eine auskömmliche Rente zu bekommen. Der heute beratene Gesetzesentwurf trägt so auch zur Gleichstellung von Männern und Frauen bei."

Autor:

Bärbel Bas aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen