Duisburg bringt Zugsicherung auf den Weg - Stadtbahnlinie U79 gesichert

Die Stadt Duisburg bringt die dringend benötigte Erneuerung des Zugsicherungssystems auf den Weg.

Die unterirdischen Tunnelanlagen dürfen aufgrund gesetzlicher Vorschriften nur mit einem sogenannten Zugsicherungssystem befahren werden. Das in Duisburg seit 1992 in Funktion stehende Zugsicherungssystem muss dringend erneuert werden, weil die Versorgung mit Neu- und Ersatzteilen mittelfristig nicht mehr gesichert ist. Die Ausgaben für die Erneuerung des Systems betragen rund 40 Millionen Euro.

Nachdem die zunächst in 2013 geplante gemeinsame Ausschreibung mit der Stadt Düsseldorf an fehlenden finanziellen Mitteln im Haushalt der Stadt Duisburg gescheitert war, haben Gespräche mit dem zuständigen Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW, dem Verkehrsverbund Rhein Ruhr AÖR und der Stadt zu einer tragfähigen Finanzierung geführt.

Der Rat der Stadt wird sich in seiner Sitzung kommenden Sitzung am 29. Februar mit dem Baubeschluss zur Erneuerung des Zugsicherungssystems befassen. Hierbei soll die Verwaltung ermächtigt werden, eine Ausschreibung für die Vergabe des Auftrages durchzuführen.

Zur Vermeidung von Betriebsunterbrechungen sowie zusätzlichen Kosten, muss diese Ausschreibung kurzfristig erfolgen. Der Beginn der Hauptarbeiten muss in 2017, die Fertigstellung bis Ende 2020 erfolgen. Die gemeinsame Stadtbahnlinie U 79 mit der Stadt Düsseldorf kann unter diesen Bedingungen aufrechterhalten werden.

Aktuell finden bereits erste Arbeiten zur Erstellung einer Schnittstelle im System statt. Diese sogenannte Migration ist notwendig, damit ein paralleler Betrieb zwischen dem alten und dem neuen System erfolgen kann. Hierfür wurde bereits in Abstimmung mit dem Fördermittelgeber ein Auftrag im Dezember 2015 erteilt.

Autor:

Harald Molder aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen