Viele Menschen sind von Bauchwand- und Leistenbrüchen betroffen

Symbolisch dargestellt – der Leistenbruch. Nicht selten sind Sportler, die viel mit Gewichten trainieren sowie Menschen mit körperlicher Arbeit von Problemen in der Leistengegend betroffen. Der Bauchwand- und Leistenbruch ist Thema beim Johanniter Patientenforum am 26.09.2018 um 16.30 Uhr. (Bild: Sandra Kalkmann)
  • Symbolisch dargestellt – der Leistenbruch. Nicht selten sind Sportler, die viel mit Gewichten trainieren sowie Menschen mit körperlicher Arbeit von Problemen in der Leistengegend betroffen. Der Bauchwand- und Leistenbruch ist Thema beim Johanniter Patientenforum am 26.09.2018 um 16.30 Uhr. (Bild: Sandra Kalkmann)
  • hochgeladen von Sandra Kalkmann

Nicht selten kommt es vor, dass mit zunächst großem Schrecken Vorwölbungen und Aussackungen am Bauch oder in der Leistengegend ertastet werden. Dies kann auf Bauchwand- und Leistenbrüche hinweisen. Die Fachärzte der Chirurgischen Klinik I des Johanniter-Krankenhauses Rheinhausen laden zu dem Thema am Mittwoch, 26. September 2018 Interessierte zu einem Patientenforum ein.

Wird das Bauchwandgewebe schwach, kann es mit seiner reduzierten Beschaffenheit den Druck im Bauchinneren nicht mehr standhalten und es entstehen Lücken in der Bauchdecke. Der Druck, beispielsweise durch den Darm, treibt dann Vorwölbungen nach außen. Die sogenannten Hernien gibt es auch oft in der Leiste.
Sei es beim Bauchwand- oder Leistenbruch, beides sollte von Spezialisten untersucht und eingeschätzt werden. Die Mediziner raten, bei ersten Anzeichen ärztlichen Rat aufzusuchen, um zu vermeiden, dass möglicherweise Darmanteile oder das Bauchnetz eingeklemmt werden. Sollte eine Operation erforderlich sein, findet diese in der Regel mittels Schlüssellochchirurgie statt.
Das Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen verfügt über das Siegel Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie der Deutschen Hernien Gesellschaft (DHG) und bietet damit einen hohen Erfahrungswert und überdurchschnittlichen Qualitätsstandard. Die Chirurgische Klinik I ist auf solche Eingriffe und Behandlungen spezialisiert.
Mehr Infos über mögliche Ursachen, schmerzfreie Diagnostik und die aktuellsten Behandlungsmethoden gibt es am 26.09.2018 um 16.30 Uhr im Ohletz-Saal des Johanniter-Krankenhauses Rheinhausen. Die Fachärzte und Referenten Dr. Anne Sabine Vetter (Leitende Oberärztin) und Sascha T. König (Oberarzt) stehen im Anschluss auch für Fragen „unter vier Augen“ zur Verfügung. Ohne Anmeldung, ohne Gebühr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen