Punkteteilung im Lokalderby bei Duisburg 08

Freundschaftlicher Empfang der "alten" 08er.
20Bilder
  • Freundschaftlicher Empfang der "alten" 08er.
  • hochgeladen von Stefan Schroers

An der heimischen Grunewald- Kampfbahn empfing Duisburg 08 die zweite Mannschaft des DSV 1900 zum Derby und bescherte dem Nachbarn mit dem späten Gegentor zum 2:2 (1:0) eine nicht unverdiente Punkteteilung.

Das Prestige des Lokalderbys zeigte sich bei Duisburg 08 schon im Vorfeld des Spiels. Da nebst Platzwart auch noch der große Aufsitzrasenmäher defekt ausfiel, entschieden sich am vorangegangenen Feiertag Trainer Salvatore Campanella und sein Kapitän Miroslav Ostojic höchstpersönlich schweisstreibend mit Handrasenmähern den Rasen für das Derby fit zu machen. Ein Vorteil eines Derbys ist das die Gästemannschaft es sich leisten kann die Spielerpässe zu vergessen um sie dann im Eiltempo vom eigenem Vereinsgelände nachkommen zu lassen. So geschehen beim Gast aus Wanheimerort. Somit verzögerte sich der Anpfiff und die Rückkehr der „alten“ 08er Murat Toker, Francesco Grecco und Matthäus Martyn auf Seiten des DSV 1900 nur um wenige Minuten. Von Anpfiff an ging es über viel Bewegung und Anweisungen auf und neben dem Platz bei Duisburg 08 in den ersten Minuten engagiert und konzentriet nach vorne. Doch oft fehlte durch zu viele lange Bälle aus dem Mittelfeld die Präzision im Offensivspiel. Anders in der 17. Minute als durch einen Konter über Bojamin Mamuti, Tamer Bagci freistehend vor dem gegnerischen Tor zur 1:0 Führung einnetzen konnte. Mit der Führung im Rücken wurde das Passspiel besser und in der Defensive stand man enger am Mann. Trotz mehr Ballbesitz erspielten sich die Hochfelder aber wenig Torchancen. In den letzten Minuten der ersten Hälfte erzwangen die Gäste zwei gute Torchancen die vom Torwart Nino Qualliarella vereitelt wurden und es somit mit der knappen Führung für Duisburg 08 in die Pause ging.

Nino Qualliarella verhindert Niederlage

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff ist es Tamer Bagci der am kurzen Pfosten aus spitzen Winkel den Ball knapp über das Tor setzte. Im Gegensatz zu den Gastgebern nutzten die Wanheimerorter ihre erste Chance der zweiten Halbzeit. In der 63. Minute boten die Hochfelder den Gästen zu viel Raum im Mittelfeld und so ist es Michael Ziolkowski der über links kommend ins lange Eck zum Ausgleich treffen sollte. Doch Duisburg 08 setzte gegen die stärker werdenden Gäste nach und kam durch den sich über links Außen durchsetzenden Danijel Ostojic mit einem sehenswerten Distanzschuß über den Torwart hinweg zur 2:1 Führung. Die immer tiefer stehenden und auf Konter spielenden Hochfelder waren nun aufgrund einiger Fehlentscheidungen des Schiedsrichters einigen Freistößen ausgesetzt, die der immer besser werdende Torwart Nino Qualliarella sicher fest parierte. In der 75. Minute hielt er einen Schuß aus abseitsverdächtiger Position glänzend. Kurz danach erspielten sich Duisburg 08 über den sehr bemüten Metin Bilican zwei Konterchancen die aber beide vom heraus stürmenden Torwart Matthäus Martyn vereitelt werden sollten. Nicht nur in diesen Situationen machte sich bei Duisburg 08 der Ausfall des verletzten Gianni Campanella bemerkbar. Der sich entweder mit seiner Schnelligkeit allein durchsetzt oder auch mal einen Ball halten kann damit sich über nachsetzende Mitspieler eine Überzahl ergibt. Ohne ihn agieren die Hochfelder, nicht nur in diesem Spiel, in der Offensive oft hektisch mit zu vielen langen Bällen. In den letzten Minuten drängen die Spieler des DSV 1900 mit Druck auf den Ausgleich und nicht selten steht zwischen diesem nur noch der glänzend aufgelegte Nino Quallirella. Doch nach einer Unkonzentriertheit im Spielaufbau bei Duisburg 08 ist es in der 89. Minute Denis Waldbach der Nino Qualliarella im Nachschuß doch noch überwindet und zum verdienten 2:2 Endstand traf. Am Ende feierten,wie schon während des Spiels, die mit Plakaten und grün- weißen Fanartikeln ausgestatetten und für Derbystimmung sorgenden Hochfelder Fans dennoch ihre, nach wie vor in der Tabelle auf Platz zwei liegende Mannschaft und verabschiedeten sie mit aufmunternden Applaus in Richtung Spitzenspiel beim Tabellenführer Rot- Weiss Mülheim am kommenden Sonntag

Autor:

Stefan Schroers aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.