Null Punkte gibt es für die Roten Teufel an diesem Wochenende
RESG ließ zu viele Chancen liegen

Xavier Berruezo traf vom Punkt zum 7:2 Endergebnis.
3Bilder
  • Xavier Berruezo traf vom Punkt zum 7:2 Endergebnis.
  • Foto: Swetlana Wagner
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Nach der knappen Niederlage gegen Germania Herringen am Samstag, gab es beim RSC Darmstadt 24 Stunden später eine deutliche Packung. 7:2 zeigte das Ergebnis am Ende auf der Anzeigentafel an. Tabellenmäßig wird sich bis zu den Play-offs nicht mehr viel tun beim Rollhockey-Bundesligisten.

Trainer Christopher Nusch war nach dem Spiel sichtlich mitgenommen. Er konnte kaum nachvollziehen, was er da gesehen hatte. Zerknirscht fasste er das Spiel so zusammen: „Wir haben verdient verloren, weil wir unsere eigenen Torchancen nicht genutzt haben. Der Gegner wurde zum Kontern eingeladen, wenn man zu viele Konter bekommt, dann fallen die Tore irgendwann von alleine.“ Mit 7:2 wurden die Roten Teufel regelrecht vorgeführt und hatten keine Mittel gegen eine stark aufspielende Darmstädter Mannschaft. Nusch ist jetzt erstmal froh, dass es eine kleine Karnevalspause gibt, macht sich aber auch keine Hoffnungen auf eine bessere Platzierung: „In der Tabelle geht es wohl nicht mehr nach vorne. Wir werden eine klare Analyse starten, unsere Kräfte bündeln und dann zum Pokalspiel 100 Prozent da sein. Das haben wir uns geschworen.“ Über den Pokal könnte die Saison noch gerettet werden. In der Liga sind die Aussichten düster, nur Recklinghausen auf dem letzten Platz ist schlechter platziert als der Rekordmeister. Philip Wagner legte in der dritten Minute für die Darmstädter los, Alexander Andrade traf eine Minute später zum 2:0. Pedro Queiros konnte in der 11. Minute auf 2:1 verkürzen, vor der Halbzeit traf Max Hack zum 3:1 (18.).

Jahreshauptversammlung am Mittwoch

Walsum erspielte sich daraufhin zahlreiche, sehr gute Möglichkeiten, scheiterte aber entweder an sich selbst, oder an Marvin Mensah im RSC-Tor. Max Hack und Alexander Andrade trafen in der 34. Minuten per Doppelschlag zum 5:1 und leiteten damit endgültig die Niederlage der Walsumer ein. Ein doppelter Pfostentreffer von Miguel Vila belegte das Pech im Abschluss auf der RESG-Seite. Nach einer blauen Karte an Vila in der 47. Minute, schoss Koch das 6:1. Andrade traf eine Minute vor dem Ende zum dritten Mal und erhöhte auf 7:1. Xavier Berruezo sorgte mit seinem Treffer, ebenfalls in der 49. Minute, noch für etwas Ergebniskosmetik. Nusch wird sich seine Gedanken machen, sein Team war nach dem Spiel total niedergeschlagen und konnte es nicht glauben.
Am Mittwoch 27. Februar steht der Vorstand den Mitgliedern und Freunden der RESG Rede und Antwort. Zur Jahreshauptversammlung im Walsumer Brauhaus, Römerstraße 109 sind alle Mitglieder und Nicht-Mitglieder herzlich eingeladen. Beginn ist um 20 Uhr.

Autor:

Marcel Faßbender aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.