Zebras zahlen in Nürnberg Lehrgeld

Wie im Hinspiel auch gab es für die Zebras eine Niederlage gegen den 1.FC Nürnberg.
  • Wie im Hinspiel auch gab es für die Zebras eine Niederlage gegen den 1.FC Nürnberg.
  • Foto: Hannes Kirchner
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Erstmals nach sieben Spielen ohne Niederlage mussten sich die Zebras beim 1. FC Nürnberg mit 3:1 geschlagen geben. Hanno Behrens stellte per Doppelpack die Weichen auf Sieg für die Gastgeber. Der Anschlusstreffer durch Moritz Stoppelkamp ließ kurz vor der Pause nochmal Hoffnung aufkeimen, Eduard Löwe machte in der 71. Minute den Sack zu.

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren für die Meidericher nicht gerade rosig. Enis Hajri fehlte wegen einer Gelb Sperre, Dustin Bomheuer konnte wegen einer Grippe nicht mitspielen. Nico Klotz und Thomas Blomeyer kamen so zu ihren Startelf Einsätzen.

Gerade Klotz erlebte in der achten Minute keinen guten Start, er brachte Werner im eigenen Strafraum zu Fall und Schiedsrichter Arne Aarnink zeigte auf den Punkt. Die Berührung war minimal aber die Entscheidung war vertretbar. Hanno Behrens legte sich den Ball zurecht und ließ Mark Flekken im MSV-Tor keine Chance. Die ambitionierten Nürnberger gingen so früh in Führung. Der Clubb machte hinten zu und ließ es nicht zu, dass die Zebras ihre Schnelligkeit ausspielen konnten. In der 22. Minute das nächste Gegentor für den MSV. Hanno Behrens wird in der Schnittstelle des Strafraums perfekt in Szene gesetzt. Gerrit Nauber und Lukas Fröde standen von ihrem Gegenspieler zu weit weg und Behrens konnte den Ball zu seinem Doppelpack im Tor unterbringen. Die Zebras waren weiterhin bemüht, fanden in der Nürnberger Defensive aber keine Lücke. In der 40. Minute gelang dem MSV kurz vor der Halbzeit aber dennoch der wichtige Anschlusstreffer. Moritz Stoppelkamp zog aus der Drehung von der Strafraumgrenze einfach mal ab und traf damit zum 2:1. Etwas überraschend aber wieder ein deutlicher Beleg, dass mit den Zebras immer zu rechnen ist. Zur Pause bestätigte sich die Entwicklung dieser Mannschaft im Laufe dieser Saison. Nach dem Rückstand wurde weitergemacht und durch Stoppelkamps Anschlusstreffer wurde das Glück erzwungen.

Die zweite Spielhälfte gestaltete sich zäher und große Möglichkeiten auf beiden Seiten blieben aus. Die Nürnberger ließen die Zebras anrennen und warteten geduldig ab. Nach einem Eckball in der 72. Minute faustete den Flekken aus der Gefahrenzone heraus nach vorne. Eduard Löwe nahm den Ball volley und verwandelte so zur 3:1 Führung für die Franken. Weiter passierte nichts mehr im Frankenstadion und die Zebras mussten das erste Mal nach sieben Spielen als Verlierer vom Platz gehen. Die Nürnberger waren ein Stück weit routinierte und spielten ihre Zweitliga Erfahrung aus. Duisburgs Kapitän Kevin Wolze analysierte das Spiel nach dem Schlusspfiff sehr treffend: „Meiner Meinung nach hatten wir mehr vom Spiel und wir haben es über Phasen dominiert. Mit einem Schuss in der zweiten Halbzeit macht Nürnberg den Sack zu.“ Trainer Ilia Gruev wird seine Lehren aus diesem Spiel ziehen und zuversichtlich in die nächsten Spiele gehen. Nürnberg führt die Tabelle jetzt an, Duisburg befindet sich mit 34 Punkten jetzt auf Platz sechs.

Autor:

Marcel Faßbender aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen