fotogen organisiert Fotowettbewerb im Grüne-Hauptstadt-Jahr

Dieter Weber, Carsten Weber, Andreas Körner und Burkhard Kendziorra (v.l.) präsentieren in der Alten Cuesterey das Plakat zum Fotoprojekt. Foto: Debus-Gohl
  • Dieter Weber, Carsten Weber, Andreas Körner und Burkhard Kendziorra (v.l.) präsentieren in der Alten Cuesterey das Plakat zum Fotoprojekt. Foto: Debus-Gohl
  • hochgeladen von Lokalkompass Borbeck

Im Rahmen des grünen Hauptstadtjahres sind knapp 100 Bürgerprojekte mit ihren speziellen Aktionen zum Thema Umwelt angemeldet. Auch die Gruppe fotogen aus Borbeck hat ihre Ideen eingereicht und lobt unter dem Motto: "Blickpunkt Mensch – zeig' uns deine Welt, zeig' uns dein grünes Borbeck" einen Fotowettbewerb aus.

Gemeinsam mit dem Kultur-Historischen Verein Borbeck und dem Borbecker Bürger- und Verkehrsverein möchte die Fotogruppe Menschen, die sich für Borbeck interessieren, aktivieren und dazu einladen, ihr "grünes Foto" einzureichen.
Ab sofort können alle Essener Bürger, die gerne fotografieren, ihre ganz persönliche Ansicht zum Thema „Essen – Grüne Hauptstadt Europas“ ablichten und das Ganze dann unter folgendem Link hochladen: www.fotogen-borbeck.de/wettbewerb.
Einige Vorgaben gibt es für eine Wettbewerbsteilnahme allerdings zu beachten. Zum einen müssen alle Fotos im Großraum Borbeck mit seinen Stadtteilen Borbeck-Mitte, Schönebeck, Bedingrade, Bochold, Bergeborbeck, Frintrop, Gerschede oder Dellwig entstanden sein.
"Zum anderen sollen Menschen auf dem Foto zu sehen sein und ihr Leben mit oder im Grün. Und Menschen, die sich in irgendeiner Weise mit dem Thema Umwelt beschäftigen“, erklärt Carsten Weber von fotogen.
Das dürften zum Beispiel dann auch Handwerker sein, die sich in einem technischen Beruf mit der Umwelt auseinandersetzen. Und noch eines ist den Machern wichtig. Die Teilnehmer sollen und müssen sich nicht nur auf die heile Welt beschränken, auch kritische Fotos haben ihren Platz, sind ausdrücklich erwünscht.

Preisgeld für die drei Erstplatzierten

„Wir als BBVV haben eine unterstützende Rolle bei der Aktion“, betont Susanne Asche, 1. Vorsitzende des BBVV. „Wir wollen Menschen in Borbeck für ihren Stadtteil erwärmen und aktivieren unser Netzwerk, um möglichst viele Bürger zu erreichen.“
Bis zum 15. Juli können Fotos eingesandt werden, daraus wird eine unabhängige Jury circa 50 Arbeiten auswählen, die dann vom 9. bis 24. September in einer Ausstellung in der Alten Cuesterey zu sehen sein werden.
Die Aufnahmen, die es auf die ersten drei Plätze schaffen, werden mit 300, 200 und 100 Euro honoriert, für den vierten bis zehnten Platz stehen Sachpreise zur Verfügung.
Wer jetzt noch Fragen hat, kann sich an die Gruppe fotogen wenden.
„Wir stehen jederzeit für alles rund um den Wettbewerb, Anregungen und Hilfestellungen zur Verfügung“, versichert Carsten Weber. Nähere Infos unter www.fotogen-borbeck.de/wettbewerb oder 0201 67 55 09.

Text: Doris Brändlein

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen