PM von Dirk Heidenblut: Gemeinsam statt einsam
Seelisch gesund zusammen leben

Essen.  Am  Donnerstag, 10. Oktober, findet der Internationale Tag der Seelischen Gesundheit statt. Seelische Erkrankungen sind eine der häufigsten Krankheiten in Europa und immer noch ein gesellschaftliches Tabu-Thema. Mit der Woche der Seelischen Gesundheit vom 10. bis 20. Oktober  will das bundesweite Aktionsbündnis Seelische Gesundheit auf diesen Missstand aufmerksam machen, informieren und beraten.

„Seelische Erkrankungen waren gesellschaftlich lange geächtet. Heute sind wir damit zum Glück schon viel weiter, doch ein Tabu-Thema ist es leider immer noch“, erklärt Dirk Heidenblut, SPD-Bundestagsabgeordneter und Berichterstatter für Psychiatrie und Psychotherapie.

In Deutschland leben etwa acht Millionen Menschen mit einer seelischen Erkrankung, wie beispielsweise einer Depression. Viele von ihnen sind mindestens einmal in ihrem Leben behandlungsbedürftig, häufig werden diese jedoch nicht behandelt.

Oft leiden seelisch Erkrankte ganz besonders unter Stigmatisierung und der fehlenden Akzeptanz ihrer Krankheit. Nicht selten bleiben Betroffene professionellen Behandlungen deshalb fern. Mit kontinuierlicher und professioneller Öffentlichkeitsarbeit sollen Vorurteile und Stigmata aufgebrochen und Betroffenen der Umgang mit ihrer Krankheit leichter gemacht werden. Das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit beteiligt sich an dieser Arbeit bereits seit über 10 Jahren.

„Das Bündnis für seelische Gesundheit ist ein starker Partner zur Aufklärung und Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen. Ihre Arbeit trägt wesentlich zur Verbesserung der Situation bei“, dankt der Gesundheitspolitiker Dirk Heidenblut.

Im Rahmen der Woche der Seelischen Gesundheit finden bundesweit etwa 800 Veranstaltungen statt. Das LVR Klinikum in Essen lädt am 10. Oktober 2019 zum Tag der offenen Tür ein. Betroffene und ihre Angehörigen können an Vorträgen und Workshops zum Thema Depression teilnehmen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite: www.klinikum-essen.lvr.de.

Dirk Heidenblut ist seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages und für die SPD-Bundestagsfraktion Mitglied im Ausschuss für Gesundheit sowie im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Er vertritt als direkt gewählter Abgeordneter den Essener Norden und Osten (Wahlkreis 119 – Essen II) in Berlin.

Autor:

Andrea Becker aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.