Aktuell stehen sie in Bayern und Wolfsburg unter Vertrag
Zwei ehemalige Spielerinnen der SGS Essen erhalten eine besondere Ehrung

Gegen Norwegen beim Algarve-Cup schoss Ex-SGS-Spielerin Lea Schüller das sehenswerte "Frauennationalmannschafts-Tor des Jahres". Sie bekam über die Hälfte der Stimmen.
  • Gegen Norwegen beim Algarve-Cup schoss Ex-SGS-Spielerin Lea Schüller das sehenswerte "Frauennationalmannschafts-Tor des Jahres". Sie bekam über die Hälfte der Stimmen.
  • Foto: Gohl (Archiv)
  • hochgeladen von Charmaine Fischer

Frauenfußball-Bundesligist SGS Essen hat schon einige Talente hervorgebracht. Zuletzt reifte Lena Oberdorf an der Ardelhütte zu einer gestandenen Nationalspielerin. Auch Lea Schüller, die insgesamt acht Jahre bei der SGS spielte, entwickelte sich zu einer der besten Stürmerin der Bundesliga. Jetzt wurden die beiden Ex-Essenerinnen beim Fan-Voting auf DFB.de ausgezeichnet.

Von Charmaine Fischer

Lea Schüller hat das „Frauen-Nationalmannschaftstor des Jahres“ erzielt und Lena Oberdorf wurde zur „Nationalspielerin des Jahres“ gewählt. Beide Spielerinnen standen noch bis zum Sommer 2020 bei der SGS unter Vertrag und schafften von Essen aus den Sprung in die Nationalmannschaft. Das Duo hatte mit seinen starken Leistungen einen großen Anteil daran, dass die Ruhrstädterinnen es in der Liga bis auf Platz fünf schafften und in das Finale des DFB-Pokal einzogen.

26,8 Prozent für Oberdorf

Halten konnte die SGS ihre Leistungsträgerinnen jedoch nicht: Oberdorf entschied sich für einen Wechsel zum amtierenden Deutschen Meister VfL Wolfsburg und Schüller zog es zum Vize-Meister Bayern München. 

Doch Stolz dürfte der Essener Klub auf seine ehemaligen Top-Spielerinnen trotzdem sein. Mit 26,8 Prozent wurde die erst 19 Jahre alte Oberdorf bei der Abstimmung des Fanclubs "Nationalmannschaft" zur "Nationalspielerin des Jahres" gewählt. Dahinter folgten Sydney Lohmann (22,3 Prozent) und Lina Magull (16,1 Prozent) vom FC Bayern München.

Mitte Februar geht die Bundesliga weiter

Schüllers Traumtreffer im Halbfinale des Algarve Cup gegen Norwegen wurde mit 52,7 Prozent zum "Frauennationalmannschafts-Tor des Jahres" gewählt: Nach einem langen Anspiel sprintete die Stürmerin über die gesamte gegnerische Hälfte. Dabei setzte sich die 23-Jährige gegen zwei Norwegerinnen durch und brachte den Ball zur 1:0-Führung im Tor unter.

Die SGS Essen startet am 7. Februar (14 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den SC Sand in das Pflichtspieljahr 2021 - nach wie vor ohne Zuschauer.

Autor:

Charmaine Fischer aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen