Frattesi startet Osteraktion im "La Grappa" in Essen
Corona-Soforthilfe für Genießer

Padrone Rino Frattesi vor seinem Ristorante "La Grappa".
2Bilder
  • Padrone Rino Frattesi vor seinem Ristorante "La Grappa".
  • Foto: Susanne Bastek
  • hochgeladen von Michael Köster

Ostern hat bei Italienern mindestens eine ähnliche Bedeutung wie Weihnachten. Laut einem italienischen Sprichwort feiert man Weihnachten mit der Familie, Ostern hingegen, mit wem man will. Gern würde Rino Frattesi mit seinen vielen Freunden und Stammgästen feiern. Wie andere Restaurants ist aber auch sein "La Grappa" unweit des Essener Hauptbahnhofs geschlossen, und ein Ende des inzwischen fünfmonatigen Leidensweges ist nicht in Sicht.

Vor einem halben Jahr hatte der 64-Jährige noch vor Tatendrang gestrotzt und sein "Paradies" nach dem ersten Lockdown wieder aufgehübscht. Die Freude, trotz Auflagen zumindest mal wieder einige Feinschmecker mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen zu können, währte allerdings nur wenige Wochen. Seit November ist das "La Grappa" wieder zu, und der Padrone hält sich mit dem Vertrieb von italienischen Spitzenweinen und französischen Champagner-Spezialitäten über Wasser. "Ich muss ja Geld verdienen", sagt Frattesi.
Für das bevorstehende Osterfest hat sich der umtriebige Gastronom mal wieder etwas ausgedacht. "Corona-Soforthilfe für ihren Genuss" steht dort auf der Internetseite des "La Grappa". Aufgelistet sind 47 erlesene Tropfen, dazu Grappa und Aceto Balsamico, die im Außer-Haus-Verkauf angeboten werden. Gesamtpreis des Pakets: 7.146,90 Euro. Wer tatsächlich alle Kartons ordert, würde "nur" 6.500 Euro bezahlen. Aber natürlich können Selbstabholer auch nur eine Flasche Champagner von Louis Roederer (38 Euro) oder nur einen Verdicchio von Buscareto für 9,50 Euro kaufen. "Ich bin laut Liste der günstigste Anbieter in Europa", betont Rino Frattesi.

Spende fürs Kinderpalliativnetzwerk erwünscht

Wer seinen Gaumen lieber mit den schon fast legendären Gnocchi in Trüffelsauce verwöhnen möchte, ist auch herzlich willkommen. Und Frattesi will mit dem Verkauf der kleinen Delikatesse auch noch helfen. Die Unterstützung des Essener Kinderpaliativnetzwerks liegt ihm am Herzen. Wer zwei Pakete Gnocchi mit Trüffelsauce bei ihm kauft, bekommt sie zum Sonderpreis von 15 Euro pro Paket und dazu einen Flyer mit der Bankverbindung des Kinderpaliativnetzwerks. "Jeder kann dann selbst entscheiden, wieviel er spenden möchte", sagt der 64-Jährige, der im April täglich ab 12 Uhr für alle Freunde der italienischen Lebensart da sein will - auch an den Osterfeiertagen.

Padrone Rino Frattesi vor seinem Ristorante "La Grappa".
Schon fast legendär: Die Gnocchi in Trüffelsauce.
Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen