STEELE
Fünf Regeln für ein friedliches und tolerantes Zusammenleben

Gemma Russo-Bierke und Pfarrer Heiner Mausehund vom Runden Tisch Essen-Steele präsentieren die unterschriebenen fünf Miteinander-Lebens-Regeln.
10Bilder
  • Gemma Russo-Bierke und Pfarrer Heiner Mausehund vom Runden Tisch Essen-Steele präsentieren die unterschriebenen fünf Miteinander-Lebens-Regeln.
  • Foto: Kirchenkreis Essen/Stefan Koppelmann
  • hochgeladen von Stefan Koppelmann

Am Mittwoch (08.09.) haben 19 Steeler Institutionen - Schulen, Sportvereine und Stadtteilinitiativen, Organisationen aus Wirtschaft, Soziales, Kultur und Bildung, Kirchengemeinden und Moscheevereine, die Bezirksvertretung - bei einem Empfang im GREND Kulturzentrum fünf Miteinander-Lebens-Regeln für Vielfalt und Zivilcourage, Fairness, Nachhaltigkeit und Zusammenarbeit verabschiedet. Es war eine schöne Feier mit Samba-Musik und vielen guten Worten - und ein wichtiger Impuls für Frieden und Toleranz im Stadtteil. Wir waren mit der Kamera dabei.

Zum Hintergrund: Miteinander-Lebens-Regeln

In Altenessen (2016), Katernberg (2017), Altendorf (2018) und Kray (2019) gibt es sie schon: Miteinander-Lebens-Regeln, die auf Anregung der Initiative „Arche Noah Essen“ durch relevante Organisationen des jeweiligen Stadtteils bei mehreren Treffen gemeinschaftlich ausgehandelt und am Ende feierlich verabschiedet werden. Zwei Fragen sind dabei leitend: Wie möchten wir in unserem Stadtteil zusammenleben? Welche Regeln sollen für jede Bürgerin, jeden Bürger gelten? Angesichts der „Spaziergänge“ der sogenannten „Steeler Jungs“, einer Gruppierung, die der Verfassungsschutzbericht regelmäßig im Kapitel „Rechtsextremismus“ auflistet, komme den Miteinander-Lebens-Regeln eine besondere Bedeutung zu, betonen die 19 Organisationen, die sich zum „Runden Tisch Essen-Steele“ zusammengeschlossen haben. Bereits seit mehreren Tagen machen große Banner, die an markanten Punkten hängen, im Stadtteil auf die fünf Regeln aufmerksam.

19 Organisationen haben unterschrieben

Die folgenden 19 Institutionen arbeiten im Rahmen des Runden Tisches Essen-Steele zusammen und haben die gemeinsam aufgestellten Miteinander-Lebens-Regeln am 8. September in Anwesenheit von Oberbürgermeister Thomas Kufen im Kulturzentrum Grend unterzeichnet:

Arche Wohngruppe Steele
Bezirksvertretung des Stadtbezirks VII
Caritas SKF Essen
Carl Humann Gymnasium
DITIB Türkisch-Islamische Gemeinde zu Essen-Steele e.V.
Erich Kästner-Gesamtschule
Evangelische Kirchengemeinde Königssteele
Gymnasium Wolfskuhle
Initiativkreis City-Steele e.V. (ICS)
Islamisches Kulturzentrum Uthman Ibn Affan
Katholische Kirchengemeinde St. Laurentius
Kinder- und Jugendhaus HüWeg
Kulturzentrum Grend e.V.
Mut machen – Steele bleibt bunt
Nachbarschaftsladen
Schwimmverein Steele 1911 e.V.
Steeler Archiv e.V.
Steeler Bürgerschaft e.V.
Steeler Ruder-Verein e.V.

Autor:

Stefan Koppelmann aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen