Auch der TC Kray war mit dabei.
46. Bottroper Herbstwaldlauf war ausgebucht !

Schicht im Schacht ! Ende des Jahres ist für den Steinkohlebergbau in Deutschland Schluss. Als eines der letzten Bergwerke hat auch Prosper-Haniel in Bottrop die Kohleförderung eingestellt. Da das Bergwerk fast untrennbar mit dem Bottoper Herbstwaldlauf verknüpft ist , ging in der Laufgemeinde die Angst um, auch die Laufveranstaltung könnt zum letzten Mal stattfinden. Viele wollten sich persönlich bei den Kumpeln für die vielen schönen Jahre hier in Bottrop bedanken Aber diese Befürchtung ist wohl unbegründet. Denn im nächsten Jahr wird es wahrscheinlich einen neuen Herbstwaldlauf geben.

Trotzdem begann ein Ansturm auf die Startplätze. Recht schnell waren Grubenwehrlauf (6,8 Kilometer), Der 10 Kilometerlauf und der 25er ausgebucht. Kurz vor dem Start ging auch über 50 Kilometer nichts mehr. Der Veranstalter Adler Langlauf Bottrop meldete : „Alle Läufe ausgebucht !“

Beim Lauf lief dann trotz der 2500 Starterinnen alles wie geschmiert. Im Start- Zielbereich unter dem Förderturm gab es wieder viel Zechenluft zu schnuppern. Besonderes Highlight sind immer wieder die Duschen der Waschkaue. Besonders Auswertige bestaunen immer wieder die außergewöhnliche Lokalität. Zu den Starts gibt es es natürlich das Steigerlied und der Förderturm ist im Ziel unverzichtbares Fotomotiv. Zum Kohleausstieg gab es für alle Finisher ein besonderes Andenken zu der hübschen Medaille ( Förderturm) , einen (kleinen) Sack Kohle.
Gelaufen wurde wie immer auf einer Strecke durch den schon bunten Bottroper Herbstwald und die Kirchheller Heide. Die Verpflegungsstellen waren bestens ausgestattet und die „Adler“ versorgten das riesige Läuferfeld wieder bestens. So wurde die Veranstaltung bei besten Laufwetter wieder zu einen tollen Erlebnis.

TC Kray mit 2 Startern dabei

Für den TC Kray 1892 e.V. war beim 50er Wibke Harnischmacher am Start. Als Kind des Ruhrgebiets wollte sie es sich nicht nehmen lassen, Generationen von Bergleuten, die hier geschuftet haben, die Ehre zu erweisen. Darum nahm sie den Start auch nicht als Wettkampf, sondern als Spaßlauf, sofern man das bei einem 50 Kilometerlauf davon sprechen kann. Mit ihrem Lauffreud Marcus Kohnen ließ sie es locker angehen und genoss den farbenprächtigen Herbstwald. Bei den Gehpausen konnten sie die herrlichen Herbsteindrücke der Landschaft aufnehmen. So flog die Zeit nur so dahin. Nach 6:08:06 Std. war das Ziel unter dem Förderturm erreicht. Ein schöner Abschluss dieses besonderen Laufs. Und im nächsten Jahr geht es wohl weiter. Das kann man für die vielen begeisterten StarterInnen nur hoffen.

Über die 10 Kilometer war für die Krayer Marlies Küntzer mit dabei. Sie ist Dauergast hier im Bottrop und natürlich walkend m Feld unterwegs. Sie erreichte nach guten 1:21:10 Std. das Ziel und wurde damit tolle 3. in der W70.

Alle Ergebnisse:
https://my2.raceresult.com/90187/results

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen