Buntes Geburtstagsprogramm und freier Eintritt für 90-Jährige
90 Jahre – der Grugapark feiert Jubiläum

Gaben auf der Pressekonferenz Ausblick auf die Höhepunkte in diesem Jahr: (v.l.) Simone Raskob (Umwelt-, Bau- und Sportdezernentin), Christian Kamer (Parkleiter), Christina Waimann (Leiterin Projekte und Öffentlichkeitsarbeit Grün und Gruga), Hans-Peter Huch (Vorsitzender AUVG), Melanie Ihlenfeld (Fachbereichsleiterin Grün und Gruga)
4Bilder
  • Gaben auf der Pressekonferenz Ausblick auf die Höhepunkte in diesem Jahr: (v.l.) Simone Raskob (Umwelt-, Bau- und Sportdezernentin), Christian Kamer (Parkleiter), Christina Waimann (Leiterin Projekte und Öffentlichkeitsarbeit Grün und Gruga), Hans-Peter Huch (Vorsitzender AUVG), Melanie Ihlenfeld (Fachbereichsleiterin Grün und Gruga)
  • hochgeladen von Claudia Kornicki

Strahlend blau leuchtet der Himmel - wie bei der Eröffnung der GRUGA vor knapp 90 Jahren. Das Jubiläumsjahr der beliebten Parkanlage soll bunt und noch ereignisreicher als sonst werden. Was die Besucher erwartet, verrieten der neue Parkleiter Christian Kamer und weitere Akteure auf der Pressekonferenz.

Mit Sonderzügen und Flugzeugen aus dem In- und Ausland kamen die Besucher scharenweise zur Eröffnung der „Großen Ruhrländischen Gartenbau-Ausstellung“ – kurz GRUGA – am 29. Juni 1929. Ein zukunftsträchtiger Volkspark sollte sie werden, versprach der damalige Oberbürgermeister in seiner Eröffnungsrede. Fast 90 Jahre ist das nun her und der Grugapark hat zahlreiche Höhen und Tiefen erlebt. Heute erfreut er sich wieder großer Beliebtheit und zieht zahlreiche Besucher an.
„Der Grugapark ist das emotionale grüne Herz der Stadt Essen“, ist sich Simone Raskob, Umwelt-, Bau- und Sportdezernentin sicher. Neben der Villa Hügel samt Park, der Zeche Zollverein, dem Museum Folkwang und dem Baldeneysee sei er „weit über Essen hinaus bekannt – teilweise sogar international“.

Parkentwicklungskonzept ließ Besucherzahlen steigen

Die Zeiten waren nicht immer rosig. „Der Grugapark hat eine bewegte Geschichte“, weiß Hans-Peter Huch, Vorsitzender des Ausschusses Umwelt, Verbraucherschutz Grün und Gruga (AUVG). Es habe Phasen großer Besucheranstürme gegeben, die zwischenzeitlich merklich nachließen. „1999 war der Tiefpunkt der Besucherzahlen erreicht“, so Huch. Es musste etwas passieren, um die Attraktivität des Parks wieder zu steigern. Gemeinsam mit der Parkverwaltung, Experten und Bürgern erschuf die AUVG ein Parkentwicklungskonzept. Im Park sollten einzelne Profile stärker herausgestellt werden – wie Architektur, Botanik, Zoologie, Kunst und Skulpturen. Die parkeigenen Mustergärten, die verschiedenen Veranstaltungsreihen wie auch die „Kur vor Ort“ sind einige Beispiele für verwirklichte Ideen aus dem Konzept.

Der Grugapark sollte vor allem für Familien wieder attraktiver werden und auch zukünftig ein Volkspark für alle Generationen bleiben. „Anfang der 70er war im Park häufig zu lesen ‚Betreten der Rasenfläche verboten‘“, erinnert sich Hans-Peter Huch. „Das ist heute anders. Es gibt viel mehr Spielmöglichkeiten.“ Aktuell erreicht der Park wieder Besucherrekorde - rund 1,2 Mio. Besucher sollen waren es im letzten Jahr. Die beliebte Veranstaltungsreihe „Parkleuchten“ lockte in diesem Winter ganze 100.000 Besucher.

Spannende Geburtstagsveranstaltungen

Das bedeutendere 100-jährige Jubiläum ist zwar nicht mehr weit entfernt, dennoch soll auch der 90. Geburtstag mit eigenen Veranstaltungen gebührend gefeiert werden. Zu den Höhepunkten zählt neben dem Open-Air-Konzert der Philharmonie am 29. Juni, dem „Geburtstag“, auch das dreitägige Geburtstagsfest vom 16. bis zum 18. August. „Es wird verschiedene Geburtstagsüberraschungen geben - eine Mischung „von damals bis heute“ mit Musik, Theater und Tanz“, verrät Melanie Ihlenfeld, Fachbereichsleiterin Grün und Gruga. Die große Parksause endet am Sonntag mit einem großen Kindergeburtstagsfest.

>> Zum aktuellen Geburtstagsprogramm

Weitere Termine:
Bis zum24. April: Ausstellung im Infocenter neben der Orangerie mit Bildern und Fotos aus der Zeitgeschichte.
29. September: Der „Freundeskreis Grugapark Essen e.V.“ lädt zu einer Parkführung mit dem Thema „90 Jahre Grugapark – Ereignisse und Geschichte zu Grugabauten“ ein.

Freier Eintritt für 90-Jährige

Alle Besucher und Besucherinnen, die in diesem Jahr noch 90 Jahre alt werden, dürfen sich über ein besonderes Geburtstagsgeschenk freuen: Sie erhalten in dieser Saison – gegen Vorlage des Ausweises - jederzeit freien Eintritt in den Grugapark.

Autor:

Claudia Kornicki aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen