Sport bei Krebserkrankungen
Bewegung und Sport bei Krebs

Wie Bewegung und Sport bei Krebserkrankungen helfen können: Darum geht es in einem Patientenseminar am 10. April um 17 Uhr im Medizinischen Zentrum, Hufelandstraße 55, das die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Universitätsklinikum Essen in Kooperation mit der dortigen Förderinitiative für Krebskranke anbietet.

Einen Vortrag über die Wirkweise von Bewegung auf physische und psychische Strukturen hält dann Nadine Reimer, die als Sporttherapeutin in einer onkologischen Rehaklinik gearbeitet hat.

Außerdem geht es um ein Schulungsprogramm gegen das „Fatigue-Syndrom“, einen körperlichen und seelischen Erschöpfungszustand bei Tumorerkrankungen. Auch hier kann Bewegung eine wichtige Rolle spielen. Referentin ist Sibylle Marcin, Pädagogin mit Weiterbildung in der Psychoonkologie. Anschließend ist genügend Zeit für Fragen.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen