Auch Essen schlägt Alarm
Neue Corona Höchststände in Krankenhäusern

Bitte nicht auf Intensive

Die Intensivbetten werden auch in Essen knapp.
Auch in den Krankenhäusern von Essen liegen wieder deutlich mehr Corona-Patienten. Die Kliniken in Essen mussten Operationen um ein Drittel reduzieren, um irgendwie Platz für Covid-Patienten zu schaffen. Zusätzlich sollen auch planbare Operationen, wie Hüfte, Knie oder Krebs verschoben werden.
Wobei eine verschobene Krebs Operation kritisch gesehen werden kann.

Von 180 Intensivbetten der Unikliniken sind aktuell nur noch sieben frei.

Es stellt sich daher doch die Frage, warum in Essen dann im Laufe der Pandemie ein Krankenhaus im Essener Norden geschlossen wurde.

Nach der Charité Berlin liegen die Kliniken in Essen bei der Corona-Patientenzahl in der Spitzengruppe.

Die Uniklinik in Köln gab sogar eine Warnung an die Stadt heraus.

Man sei bald nicht mehr in der Lage die Gesundheitliche Behandlung der Stadt sicherzustellen.

Schon jetzt fährt Köln eine Triage light, in dem sie nicht jeden zwingend Notwendigen Patienten mehr aufnimmt.

Daher sollten unsere Politiker auf unsere Ärzte der Intensivstationen hören und geeignete Maßnahmen einleiten. Ein zerreden hilft keinem.

Jeder sollte sich bewusst sein, dass es keine Medikation gegen Corona gibt.

Das Krankenhaus kann nur unterstützen, der Körper muss sich selber heilen.

Daher muss jeder einzelne weiter auf AHA achten.
In diesem Sinn, bleibt Gesund.

Autor:

Thomas Umbehaue aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen