Intensivstation

Beiträge zum Thema Intensivstation

Blaulicht
Andreas Schlüter, Hauptgeschäftsführer der Knappschaft Kliniken GmbH

Knappschaftskliniken stellen 1,5 Prozent aller Intensivbetten in Deutschland

Andreas Schlüter, Hauptgeschäftsführer der Knappschaft Kliniken GmbH, gibt Einblicke in Zahlen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie Beim Entscheider-Event der Entscheiderfabrik hat Hauptgeschäftsführer Andreas Schlüter einen Einblick in die Zahlen der Knappschaft Kliniken im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gegeben. Auf einem Podium unter anderem mit Dr. Gerald Gaß von der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Peter Asché, Kaufmännischer Direktor der Uniklinik RWTH Aachen, und dem...

  • Bochum
  • 04.03.21
Blaulicht
Schwerverletzter Mottorradfahrer aufgefunden. (Symbolbild).

Schwer verletzter Motorradfahrer aufgefunden

Am Montag, 1. März,  fanden Autofahrer gegen 6.30 Uhr einen schwer verletzten Mann im Bereich Obere Saarlandstraße/Oppspring in Mülheim Holthausen. Offenbar war er mit seinem Motorrad verunglückt und auf dem Weg Richtung Heißen. Durch die Dunkelheit der Straße fiel den Ersthelfern der reflektierende Scheinwerfer des Motorrads im Straßengraben auf. Erst bei näherem Betrachten der Unfallstelle fanden diese den schwer verletzten 57-jährigen Essener. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte konnten...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.03.21
Vereine + Ehrenamt
Willi Flores aus Hamminkeln ist der Hauptgewinner des LionsAdventskalenders 2020. Aber statt den Reisegutschein im Wert von 1.000 Euro einzulösen, spendete er den Betrag lieber an die Pfleger sowie die Ärzte der Intensivstation des Evangelischen Krankenhauses in Wesel.

Lions Club Hamminkeln: Schönes Zeichen der Anerkennung für unermüdliche Arbeit der Intensivkräfte in dieser Pandemie
Willi Flores aus Hamminkeln spendet Hauptgewinn an Intensivstation des EVK Wesel

Willi Flores aus Hamminkeln ist der Hauptgewinner des LionsAdventskalenders 2020. Und seine Freude über den Gewinn war riesig. Aber statt den Reisegutschein im Wert von 1.000 Euro einzulösen, spendete er den Betrag lieber an die Pfleger sowie die Ärzte der Intensivstation des Evangelischen Krankenhauses in Wesel. „Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen“, so Willi Flores und er dachte dabei in diesen Tagen besonders an die vielen Pflegekräfte und Ärzte, die sich um die Covid-19-Kranken...

  • Wesel
  • 19.02.21
LK-Gemeinschaft
Die Arbeit auf den Intensivstationen ist extremer geworden. Geräte helfen, doch der Mensch steht gerade in der Corona-Pandemie noch stärker im Mittelpunkt. Darüber berichtet Neil Craigie, stellvertretender Stationsleiter „Innere Intensiv“ in der Helios St. Johannes Klinik.
Fotos: Reiner Terhorst
4 Bilder

Intensiv-Pfleger Neil Craigie erlebt jeden Tag Leid und Elend der Pandemie
Corona hinterlässt seine Spuren

„Wir müssen alles dafür tun, um das Virus zu besiegen. Das hat auch etwas mit Verantwortung für sich selbst und andere Menschen zu tun.“ Neil Craigie sagt das sehr bestimmt und deutlich. Der 43-jährige stellvertretende Stationsleiter „Innere Intensiv“ in der Helios St. Johannes Klinik in Hamborn kommt gerade von seiner eigenen Impfung im Haus zum Gespräch mit dem Wochen-Anzeiger. Für ihn und zahlreiche seiner Kolleginnen und Kollegen war es klar, dass man sich impfen lasse, Man könne dadurch...

  • Duisburg
  • 22.01.21
LK-Gemeinschaft
Corona in Essen

Leben mit Corona Positiven
So wird das nichts mit dem Corona Virus

Mit diesem Ablauf klappt es nicht.  Ein Mitarbeiter eines Alten und Pflegeheims wird Freitag nach Schichtende in der Einrichtung mit einem Schnelltest positiv getestet. In dieser Einrichtung gibt es bereits positive Bewohner und auch Todesfälle. Der Arbeitgeber schickt den Mitarbeiter nach Hause mit der Auflage sich beim Gesundheitsamt zu melden. Das tat die Person. Sie ist verheiratet und in dem Haushalt lebt ein Kind. Das Gesundheitsamt Essen sagt man solle am Montag oder Dienstag zu einem...

  • Essen-Süd
  • 10.01.21
  • 3
  • 1
LK-Gemeinschaft
Im Evangelischen Krankenhaus Mülheim (EKM) hat die Corona-Pandemie Spuren hinterlassen. Die Arbeit dort ist "extremer" geworden. Das Team auf der Intensivstation beispielsweise arbeitet nicht selten an der Belastungsgrenze.
Foto: PR-Foto Köhring
2 Bilder

Die Intensivpfleger sind für die Erkrankten nicht selten die einzigen Bezugspersonen
"Corona hält uns weiter in Atem"

„Ja, Corona hat unser Arbeitsleben total verändert, und das greift auch tief ins Private hinein.“ Tobias Buschmann, Fachbereichsleiter Intensivstation am Evangelischen Krankenhaus Mülheim (EKM), weiß, dass die Situation manche Kolleginnen und Kollegen sehr belaste, andererseits aber auch den Zusammenhalt und das Miteinander im Team gestärkt habe. „Normal“ sei die Arbeit auf einer Intensivstation ohnehin nicht, aber durch die Corona-Pandemie sei sie extrem geworden, berichtet er im Gespräch mit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.01.21
Ratgeber
Restbestände?
Gelsenkirchen hat nur noch  4% Kapazitäten. 
Foto Pixabay.

Vollauslastung in Krankenhäusern
Corona:Wenn die Intensivbetten knapp werden

Knapp werden Sie die Intensivbetten im Ruhrgebiet.  Etliche Häuser melden bereits die Vollauslastung . Die Lage auf den Intensivstationen dramatisch.  Durch die schnelle Zunahme an Corona-Neuinfektionen und schweren Krankheitsbildern von Covid-19 Patienten spitzt sich die Lage auf den Intensivstationen zu. Im Ruhrgebiet heißt das: Auslastung: 74-96 Prozent. Es wird eng : Betten zu weit über 90 % belegt : Gelsenkirchen und Mühlheim. Weit über 80 % belegt : Duisburg, Dortmund, Bochum Essen,...

  • Bochum
  • 31.12.20
  • 6
  • 1
Ratgeber
Die Zahl der bestätigten Infizierten im Ennepe-Ruhr-Kreis ist seit gestern um 134 gestiegen.

Inzidenz
Ennepe-Ruhr-Kreis erreicht neuen Rekordwert von 221,22

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Ennepe-Ruhr-Kreis auf dem neuen Rekordwert von 221,22 (197,15). Im Kreis gibt es 5.313 bestätigte Corona-Fälle (Stand Freitag, 18. Dezember). Von diesen sind aktuell 1.093 infiziert, 4.126 gelten als genesen. Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 134 gestiegen."Diese Entwicklung war leider ebenso erwartbar, wie sie besorgniserregend ist. Wir...

  • Schwelm
  • 18.12.20
Politik
Kehrtwende zum harten Lockdown: Nach den plötzlichen Plänen der NRW-Landesregierung sollen Schüler ab Mittwoch, 16. Dezember, nicht mehr zur Schule gehen, die Klassenzimmer ab der 8. Klasse leer bleiben. Schüler und Lehrer überrascht, dass kurzfristig entschieden werden soll, ab dieser Stufe bis zum 18. Dezember Distanzunterricht zu machen.

Plötzliche Lockdown-Pläne überraschen Handel, Familien, Schulen und Kitas in NRW
Der Plan: Kinder müssen nicht mehr in die Schule

Das wäre die beste Woche gewesen. Noch gestern hat der Handel sich in Dortmund vorbereitet auf die Tage vor Weihnachten, die endlich das "richtige" Weihnachtsgeschäft bringen sollten, denn das haben viele Verkäufer in den Geschäften vermisst, dann überraschte sie gestern die Nachricht vom schnellen Lockdown. Am Sonntag wird mit einer  Entscheidung der Ministerpräsidenten gerechnet. Der plötzliche Plan der schwarzgelben NRW-Landesregierung: Ab Mittwoch,  Geschäfte, bis auf die des täglichen...

  • Dortmund-City
  • 12.12.20
Ratgeber

Zahlen im EN-Kreis
Neun Personen werden intensivmedizinisch betreut, drei beatmet: Coronazahlen am 10. Dezember

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 4.538 bestätigte Corona-Fälle (Stand Donnerstag, 10. Dezember), von diesen sind aktuell 710 infiziert, 3.749 gelten als genesen. Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 87 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 156,73 (Vortag 149,64). In den Krankenhäusern im Kreisgebiet sind derzeit 60 Patienten mit einer Corona-Infektion in stationärer...

  • Hagen
  • 10.12.20
Politik
"Wir fordern, dass die Gesundheitsvorsorge an den Bedarfen der Patient*innen und an guter Qualität orientiert werden muss. Gesundheitsvorsorge ist eine Aufgabe der Daseinsvorsorge.", erklärt die Volksinitiative Gesunde Krankenhäuser NRW.

Volksinitiative Gesunde Krankenhäuser
"Krankenhaus-Schließungen in NRW verhindern"

Am Mittwoch (9.12.20) findet im NRW-Landtag eine Anhörung zur geplanten Änderung des Krankenhausgestaltungsgesetzes im Ausschuss für Arbeit, Gesundheit und Soziales statt. "Minister Laumanns Lieblingskind, die Krankenhauslandschaft in NRW weiter auf Marktkonformität zu trimmen, ist im vollen Gange. Wenn er Mumm hat, soll er doch zugeben, welche Krankenhäuser er einstampfen möchte, anstatt von hinten durch die Küche über einen Maßnahmenkatalog die Regelversorgung in der Fläche weiter...

  • Dortmund
  • 08.12.20
Ratgeber
Luftbildaufnahme der Helios St. Johannes Klinik.

Helios St. Johannes Klinik
Viele Corona-Patienten - daher zehn Tage Pause für verschiebbare Eingriffe und Untersuchungen

Aktuell verzeichnet die Helios St. Johannes Klinik einen sprunghaften Anstieg an stationär behandlungsbedürftigen Covid-19-Patienten. Insgesamt werden mit Stand Donnerstag, 3. Dezember, über 70 Patienten, von denen zehn auf der Intensivstation betreut werden müssen, versorgt. Weitere Patienten mit einem Infektionsverdacht befinden sich in Isolation bis das Testergebnis vorliegt. Um der eingeschränkten Kapazität an Betten Rechnung zu tragen und um die Intensivkapazitäten für Notfallpatienten und...

  • Duisburg
  • 04.12.20
Politik
Wieder ein Nachschlag

Vorzeitige Verlängerung der Verlängerung
Höchstzahlen an Todesfälle, Lage weiterhin ernst!

Weitgehend unbeachtet gab es gestern überraschend eine Vorzeitige Verlängerung der Verlängerung. Die Corona Maßnahmen werden schon jetzt bis zum 10 Januar weitergeführt. Grund dafür sind die weiterhin hohen Fallzahlen und steigenden täglichen Todeszahlen. Hier gibt es einen neuen Höchstwert von fast 500 Toten täglich. Der Lockdown light hat bis jetzt nicht die gewünschten Erfolge erzielt trotzdem wird dieser vorgesetzt ohne nach zu schärfen. Nur Markus Söder sprach erneut von einer möglichen...

  • Essen-Süd
  • 03.12.20
LK-Gemeinschaft
Vorbereitungen im Rathaus laufen

Alarmmeldung aus Essen, weitere Maßnahmen in Vorbereitung
Essen könnte Extrem-Hotspot werden, Fälle steigen wieder

Essen könnte Extrem-Hotspot werden, die Werte steigen wieder schnell an. Eine Maskenpflicht in öffentlichen Bereichen wird vorbereitet Zwei Wochen lang sanken die Inzidenz in Essen auf 142 jetzt ist dieser Wert wieder laut dem LZG auf 162,8 gestiegen. Leider steigen auch in Essen die Todesfälle in Verbindung mit Corona. Zusätzliche 18 Todesfälle gibt es zu beklagen. Auch in der Mannschaft des in diesem Jahr so erfolgreichen Team von Rot Weiß Essen ist nun auch ein Spieler positiv getestet....

  • Essen-Süd
  • 27.11.20
Politik

Es ist wieder nur Hick Hack zu erwarten.
Krankenhäuser in NRW funken SOS

Krankenhäuser in NRW funken SOS Es ist wieder nur Hick Hack zu erwarten. Am Montag gab es noch Einigkeit, am Dienstag schon nicht mehr. Eines ist klar, die Corona Beschränkungen werden bis zum 20.12 weitergeführt. Zu Weihnachten wird es Lockerungen geben. Treffen mit Familien bis 10 Personen plus Kinder bis 14 Jahre pro Tag. Wir haben 3 Weihnachtsfeiertage, an denen sich immer neue Leute treffen dürfen! Gut eine Zusammenkunft in der Familie ist nicht gleich der Party mit Freunden, aber trotzdem...

  • Essen-Süd
  • 25.11.20
  • 2
Ratgeber
Dr. Stephan von Lackum ist Mitglied im Krisenstab der Stadt Mülheim. Die Corona-Entwicklung beobachtet er aufmerksam, aber auch mit Sorge.
Foto: PR-Foto Köhring/SC
2 Bilder

Mediziner betrachten die Corona-Entwicklungen in Mülheim mit Sorge
Jeder Einzelne trägt Verantwortung

„Der Teil-Lockdown greift noch nicht so, wie wir uns das vorgestellt und erhofft hatten“, sagt Dr. Stephan von Lackum, Mülheimer Geschäftsstellenleiter der Kassenärztlichen Vereinigung. Er hat Eindruck, dass manche Menschen den Ernst der Lage noch nicht begriffen hätten. Auch der teilweise sorglose Umgang mit der Pandemie ist ihm ein Dorn im Auge. Der 54-jährige Facharzt für Allgemeinmedizin und für Chirurgie ist Mitglied des Krisenstabes und so stets auf dem Laufenden, was die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.11.20
  • 2
Ratgeber
Auch im St. Elisabeth-Krankenhaus Iserlohn bemerkt man, dass die Anzahl der Covid-19-Patienten steigt, sieht sich aber für einen eventuellen weiteren Anstieg der Patientenzahlen gut aufgestellt.
3 Bilder

Mehr Covid-19-Patienten
Krankenhäuser in Iserlohn und Hemer verzeichnen einen Anstieg an Erkrankten

Bundesweit sind die Zahlen der Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, in den vergangenen Wochen deutlich gestiegen und weiterhin auf einem hohen Niveau. Dies spiegelt sich in den Krankenhäusern wider, in denen ebenfalls wieder mehr Covid-19-Patienten behandelt werden. Der Stadtspiegel Iserlohn hat nachgefragt, wie die Situation in den Kliniken vor Ort aussieht. Von Vera Demuth Zurzeit ist nur ein Teil der in den Krankenhäusern in Iserlohn und Hemer vorhandenen Intensivbetten...

  • Iserlohn
  • 12.11.20
Ratgeber
20 Coronainfizierte müssen in Essen aktuell intensivmedizinisch behandelt werden.

20 Coronapatienten müssen intensivmedizinisch behandelt werden
Zahl der Todesopfer in Essen erhöht sich auf 69

Der Inzidenzwert ist weiter hoch. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (03.11.–09.11.) hat es in Essen 1.035 Neuinfektionen gegeben, was einen Inzidenzwert (Anzahl infizierte Personen pro 100.000 Einwohner) von 177,6 ausmacht. Das Landeszentrum Gesundheit des Landes NRW und des Robert Koch-Instituts (RKI) weisen aktuell einen Inzidenzwert von 186,4 aus. Die unterschiedlichen Inzidenzwerte resultieren aus zeitlichen Verzögerungen in der Meldekette. 1.462 Essener mit dem...

  • Essen-Borbeck
  • 10.11.20
  • 1
Ratgeber
Aktuell sind in Dortmund 1482 Infektionen mit dem Coronavirus bekannt. 10 Dortmunder sind laut Gesundheitsministerium so schwer an Covis-19 erkrankt, dass sie beatmet werden müssen.

Dortmund zählt 208 neue Corona-Fälle und 110-Covid-19-Patienten in Krankenhäusern
Inzidenz-Wert klettert auf 175

208 weitere positive Corona-Testergebnisse meldete gestern das Dortmunder Gesundheitsamt. 41 Fälle davon 17 Familien zuzuordnen. Neun sind Reiserückkehrende. Die restlichen 158 Fälle sind Einzelfälle. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 4022 positive Tests vor. 2516 Menschen haben die Erkrankung bereits überstanden und gelten als genesen. Derzeit sind in Dortmund 1482 Menschen infiziert. 18 Patienten auf der IntensivstationNach der Berechnung der Stadt Dortmund...

  • Dortmund-City
  • 29.10.20
Politik
96 Corona-Patienten werden derzeit stationär behandelt, auch im Klinikum Dortmund.

15. Corona-Todesfall in Dortmund: Bei 1353 Infizierten kommen immer mehr Patienten in Krankenhäuser
Kliniken behandeln 96 Covid-19-Kranke

Eine 82-jährige Dortmunderin verstarb heute an Covid-19. Sie ist der 15. Todesfall, den die Pandemie in Dortmund forderte. Der schnelle Anstieg der Coronavirus -Infektionen hat in Dortmund auch Auswirkungen auf die Krankenhäuser. Derzeit werden 96 Corona-Patienten stationär behandelt, darunter 23 intensivmedizinisch, davon wiederum 13 mit Beatmung. Mit Blick auf die Intensivbetten spricht Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank nicht von einer Auslastung durch Covid-Patienten, aber von einer Belastung....

  • Dortmund-City
  • 27.10.20
Ratgeber
Insgesamt sind damit in Essen 51 Menschen an oder in Zusammenhang mit dem Corona Virus verstorben.

Todesfall im Uniklinikum: Patient wurde intensivmedizinisch behandelt und beatmet
39jähriger Essener verstirbt nach Corona Infektion

In Essen hat es heute (20. Oktober) einen weiteren Todesfall nach einer Corona-Infektion gegeben.  Ein 39-jähriger Mann ist im Universitätsklinikum Essen nach einem längeren stationären Aufenthalt verstorben. Der vorerkrankte Mann war am 6. Oktober wegen akuter Corona-Symptome ins Universitätsklinikum Essen eingeliefert worden. Dort wurde er intensivmedizinisch betreut und musste beatmet werden. Das Mitgefühl gilt den Angehörigen und der Familie. Insgesamt sind damit 51 Essenern an oder in...

  • Essen-Borbeck
  • 20.10.20
Ratgeber
Derzeit wird an Umzugsplänen für die Fachabteilungen gearbeitet. Bis auch die bekannten drei Ausnahmen sollen alle ins Borbecker Philippusstift umsiedeln.

Zum Jahresende gehen im Marienhospital und im Vicenz Krankenhaus die Lichter aus
Umzug der Fachabteilungen wird vorbereitet: Für Intensivmedizin in Altenessen ist ab 1. Oktober Schluss

Zum Jahresende - so hat es die Contilia geplant - werden im Altenessener Marienhospital und im St. Vincenz Krankenhaus in Stoppenberg die Lichter ausgehen. Schon jetzt sind die Zeichen dafür unübersehbar. Aktuell wird der Umzug der geplanten Fachabteilungen beider Häuser in Borbecker Philippusstift vorbereitet.  Sowohl räumlich als auch personell und organisatorisch werden die Voraussetzungen dazu geschaffen - heißt es dazu vom Träger. Konkret geplant werden Prozesse und neue Räumlichkeiten:...

  • Essen-Borbeck
  • 18.09.20
Blaulicht

Auf Intensivstation
Fahrradfahrer aus Witten kommt zu Fall und verletzt sich schwer

Am Samstag, 12. September, kam es auf dem Vormholzer Ring in Witten zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein Fahrradfahrer (48) schwer verletzt hat. Nach bisherigem Ermittlungsstand war der Wittener gegen 16 Uhr auf der abschüssigen Straße unterwegs. In Höhe der Hausnummer 33 verlor der 48-Jährige beim Überfahren einer Bremsschwelle (Berliner Kissen) die Kontrolle über sein Rad, kam zu Fall und schlug mit dem Kopf auf die Fahrbahn. Der Mann trug einen Fahrradhelm. Eine Rettungswagenbesatzung...

  • Witten
  • 13.09.20
Politik
3 Bilder

Versammlungsfreiheit als Grundrecht & Corona-Paranoia
Prozessbeobachter gesucht - Donnerstag, 20.08.2020

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 8 (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln. (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden. KlartextEs geht mir weder um die Verharmlosung real vorhandener tödlicher Viren, noch darum den dumm-missbräuchlichen Freiheitsphrasen das Feld zu überlassen. Immerhin hat das Bundesverfassungsgericht - das...

  • Iserlohn
  • 18.08.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.