Die Fußballtermine für das Wochenende (27.-28. April)
ETB tritt heute in Monheim an

Oberliga Niederrhein
1. FC Monheim – ETB SW Essen (Sa, 16 Uhr):
Bereits heute Nachmittag startet der ETB in das nächste Endspiel um den Verbleib in der Oberliga. Die heutige Partie gegen den Tabellensiebten miteingerechnet, bleiben den Schützlingen von Trainer Manfred Wölpper sechs Spiele, um den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen. Der Tabellendreizehnte vom Uhlenkrug geht mit einem fünf-Punkte-Polster auf die Abstiegsränge auf Aufwärtsfahrt und war am Ostermontag vor heimischem Publikum gegen Jahn-Hiesfeld erfolgreich. Doch im „Rheinstadion“ haben die Hausherren vom 1. FCM erst eine Niederlage hinnehmen müssen. Sechsmal stand eine Punkteteilung auf dem Programm. Das spricht für den ETB: Im Hinspiel am Uhlenkrug fuhren die Schwarz-Weißen einen ihrer neun Saisonsiege ein. Damals endete die Partie 4:1.

Landesliga Gr. 2
ESC Rellinghausen – SV Hönnepel-Niedermörmter (So, 15 Uhr): 
Die Spieltage 30 bis 33 sind mit vier Essener Derby vollgepackt. Ehe sich der ESC Rellinghausen auf dieses Festspielwochen konzentrieren kann, steht die morgige Heimpartie gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter auf dem Spielplan. Der ehemalige Oberligist „Hö-Nie“ sieht sich auch in der dritten Landesligasaison in Folge mit einem möglichen Abstieg konfrontiert: Vor dem 29. Spieltag rangieren die Kicker aus Kalkar auf dem 16. Tabellenplatz. Der ESC Rellinghausen, der im Hinspiel einen Punkt von der „Düffelsmühle“ entführte (1:1), hat als Tabellenneunter den Klassenerhalt in trockenen Tüchern. Kurz vor Ostern verlor die Auswahl von Trainer Sascha Behnke 2:1 gegen den Tabellenzweiten Sonsbeck. „Hö-Nie“ wartet seit fünf Partien auf einen Sieg.

Bezirksliga Gr. 6
TuSEM – SV Union Velbert (So, 11 Uhr) :
Am Gründonnerstag riss die fünf Spiele andauernde Punkteserie der Elf vom Fibelweg bei der Adler Union Frintrop. Doch die 1:4-Niederlage konnte die Schützlinge von Trainer Carsten Isenberg nicht von Rang zehn vertreiben. Der neue Linienchef hat TuSEM mit konstanten Leistungen aus dem Tabellenkeller geführt. Morgen bietet sich dem Bezirksligisten die Chance auf Revanche. Denn das Hinspiel am zwölften Spieltag verloren die Essener 0:4. Am darauffolgenden Spieltag stürzte TuSEM vom 14. auf den 17. Tabellenrang, den man erst nach sieben Spielen wieder verlassen konnte. Die Chancen auf Wiedergutmachung stehen gut, denn die Gäste spielen nach einer guten Hinrunde eine katastrophale Rückrunde, in der sie erst sechs Punkte sammeln konnten. Von Philipp Steinbrink

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen