Was war am Wochenende los im Fischlaker, Heidhauser und Werdener Jugendsport?
Mutig dagegen gehalten

Die Löwentaler C-Junioren stellten sich dem Favoriten mutig entgegen. 
Foto: Bangert
2Bilder
  • Die Löwentaler C-Junioren stellten sich dem Favoriten mutig entgegen.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Kurier berichtet über den Jugendsport des Fischlaker, Heidhauser und Werdener Nachwuchses. Die Handballer der DJK Werden waren stolz auf ihre Leistung.

Im Spitzenspiel gegen die HSG am Hallo musste die grün-weißen C-Jugend zwar eine 28:34-Niederlage einstecken, bot jedoch gegen einen körperlich überlegenen Gegner eine kämpferisch starke Vorstellung. In der ersten Halbzeit konnte die DJK das Spiel noch offen gestalten, doch dann geriet sie schnell mit 20:28 in Rückstand. Die Löwentaler kämpften unverdrossen weiter und konnten so die Niederlage in Grenzen halten. Insgesamt belegen die Werdener weiterhin einen höchst erfreulichen dritten Tabellenplatz. Die Tore warfen Dargel (7), Grasemann (7), Keuthen (6), Willweber (5), Husmann (2) und Oldigs.

U17 Mädchen erreichen Endspiel

Die U17 Mädchen des SC Werden-Heidhausen belohnten sich nach einer leidenschaftlichen und hart umkämpften Partie mit einem Sieg bei den Sportfreunden 07. Auf Asche wurde das Halbfinale des Kreispokals ausgetragen. Spielerisch waren die Löwentalerinnen besser und glänzten mit schnellem, offensivem Spiel. Gerne hätte es noch ein, zwei Törchen mehr geben können. Keine zwingende Torchancen der Gastgeber ließ Werden zu, zur Not war Keeper Lea Rother zur Stelle. Mit ihren Toren ließen Lena Zielinsky und Hannah Saalbach Team, Trainer und Fans über den verdienten Einzug ins Finale gegen den Niederrheinligisten DJK Mintard jubeln. In einem Testspiel wurde der SV Heißen mit 7:0 bezwungen. Hier trafen Anna Hömßen (4), Caroline Geither, Marie Morgala-Kattenbusch und Lena Zielinsky.
Die U13 Mädchen gehen ungeschlagen als Herbstmeister in die Winterpause. Gegen den Tabellendritten SuS Niederbonsfeld gerieten sie nach zehn Minuten in Rückstand. Trotz vieler Möglichkeiten wollte der Ausgleich einfach nicht fallen. Entweder stand die Torfrau des SuS im Weg oder der Pfosten. In der 50. Minute gelang Lisa Isenberg der ersehnte und verdiente 1:1-Endstand. So wurden Einsatz und Willen kurz vor dem Ende doch noch belohnt.

A-Junioren marschieren

Im Kreispokal kam für die D-Junioren das Aus gegen den ESC Preußen. Zur Pause lagen die Löwentaler mit 0:2 hinten. Mit Wiederanpfiff verkürzte Achilleas Karakas, doch zwei weitere Gegentreffer ließen alle Träume platzen. In der Leistungsklasse beim ESC Rellinghausen hatte das Team beim 0:7 keine Chance.
Die C-Junioren wollten gegen den ETB SW Essen II mutig auftreten und mitspielen. Dafür bekamen sie auch trotz einer deutlichen 1:8-Niederlage Lob von allen Seiten. Punkten müssen die abstiegsbedrohten Löwentaler gegen andere Gegner. Immerhin konnte Iasonas Karakas das zwischenzeitliche 1:3 erzielen.
Die B-Junioren liefen gegen die SG Schönebeck einem frühen Rückstand hinterher. In der 68. Minute gelang Jonas Nordmann der Ausgleich. Aber der Favorit legte zwei Tore nach und beendete damit alle Werdener Hoffnungen auf eine Sensation.
Unbeirrt marschieren die A-Junioren ihrem Ziel „direkter Wiederaufstieg“ entgegen. Auch die Steelenser hatten nichts entgegen zu setzen und wurden mit 10:0 geschlagen. Für den SC trafen Mats Waldeyer (4), Julian Hoppe (3) und Niclas Wessel (3).

Überzeugendes Aufbauspiel

Die Volleyballer des Werdener TB waren im Einsatz. Im Werdener Mariengymnasium stieg der erste große U12-Spieltag. Neben drei Werdener Mädchenteams und einer Jungenmannschaft traten der TuS Lintorf und VC Essen Borbeck an. Alle vier Werdener Mannschaften zeichneten sich mit überzeugendem Aufbauspiel über drei Stationen aus, während die Konkurrenz noch fangen durfte, um ein Spiel entstehen zu lassen. Die Platzierungen spiegelten somit nicht immer das wirkliche Leistungsvermögen wider.
Die weibliche U13 war gegen das MTG Horst Mixed Team im ersten Satz noch ein wenig verunsichert. Im zweiten Satz wurde die Aufschlagquote deutlich besser und der Satzausgleich gelang. Im dritten Satz gab es einen überlegenen 15:7-Erfolg. Gegen den Hellerhofer SV II wurde er nur im ersten Satz noch relativ eng, dann setzte das Team ein großes Ausrufezeichen und gewann deutlich. Damit bleibt die Mannschaft Tabellenführer.

Der nötige Biss

Die männliche U13 II verschlief gegen die Mixed-Mannschaft aus Solingen den Start. Im zweiten Satz legte sie den nötigen Biss an den Tag und holte sich den zweite Satz. Im Tiebreak ließ der Gegner aber seine drei stärksten Jungen spielen, die stark aufschlugen und den Werdener Spielaufbau verhinderten. Gegen die SG Langenfeld hatte der WTB zunächst große Schwierigkeiten. Im zweiten Satz verhalfen starke Aufschläge und ein Aufbauspiel über drei Stationen zum Ausgleich. Der dritte Durchgang brachte einen 0:6-Rückstand, dann aber kämpften die Löwentaler und gewannen nach toller Aufholjagd Satz und Spiel.
Die weibliche U14 II gewann zunächst gegen die Gastgeber aus Hochdahl mit 25:15, gab aber den zweiten Durchgang ab. Im Entscheidungssatz fand der WTB zu alter Stärke zurück und fegte den Gegner mit 15:7 vom Feld. Gegen den TuS 08 Lintorf ging es wieder in den Tiebreak. Nach einem Rückstand entzündete sich der Kampfgeist und Werden drehte das Spiel mit 15:11 zu seinen Gunsten.

Die Löwentaler C-Junioren stellten sich dem Favoriten mutig entgegen. 
Foto: Bangert
Bei der U12 des Werdener TB wird schon richtig guter Volleyball geboten. 
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.