Tag der Initiativen - Exkursion - Online-Seminare
Essens Grüne Fundstücke 2021

Auch ein Stadtteilspaziergang mit Robert Welzel (rechts) ist im Rahmen des Bürgerprojektes "Essens Grüne Fundstücke 2021" vorgesehen. So vielen Teilnehmer wie im Jahr 2017 in Frohnhausen dürfen diesmal leider nicht dabei sein.
  • Auch ein Stadtteilspaziergang mit Robert Welzel (rechts) ist im Rahmen des Bürgerprojektes "Essens Grüne Fundstücke 2021" vorgesehen. So vielen Teilnehmer wie im Jahr 2017 in Frohnhausen dürfen diesmal leider nicht dabei sein.
  • Foto: Frank Blum
  • hochgeladen von Frank Blum

Immer mehr Bürgerinnen und Bürger entdecken ihre Grünen Seiten. Das Projekt "Essens Grüne Fundstücke 2021" möchte dabei ganz praktisch unterstützen: Es umfasst einen fachkundigen Stadtteilspaziergang durch die Siedlung Margarethenhöhe, ein Online-Seminar zum Fermentieren probiotischer Erfrischungsgetränke, ein Online-Seminar zum Thema "Zero Waste" sowie einen Tag der Initiativen. Alles ist kostenlos!

Gemeinsam mit den Essener Initiativen Transition Town - Essen im Wandel, foodsharing Essen und Essener Tauschkreis dreht sich beim "Tag der Initiativen" im Siepental am Sonntag, 5. September, 11 bis 13 Uhr, alles ums Retten von Lebensmitteln, um Ideen zur Nachbarschaftshilfe und um den neuen Trend: Gärtnern in Privat-, Klein- und Gemeinschaftsgärten in Essen. Vor Ort gibt’s einen kontaktlosen Tauschmarkt und es wird selbstgemachte Zitronen-Ingwer-Limonade in recycelten Konservengläsern serviert.
Die Siedlung Margarethenhöhe gilt als erste deutsche Gartenstadt. 50 Hektar der Siedlungsfläche sind noch heute als unbebaubares Waldland festgelegt. Unter fachkundiger Leitung von Heimatforscher Robert Welzel findet eine Historische Exkursion "Die Gartenstadt - Siedlung Margarethenhöhe" am Sonntag, 17. Oktober, von 11 bis 13 Uhr statt.
Beim Online-Seminar "Fermentieren von probiotischen Getränken" mit Michael Bonke am Mittwoch, 8. September, von 18 bis 19 Uhr lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie fermentierte probiotische Erfrischungsgetränke ganz einfach selbst gemacht werden können.
Und beim Online-Seminar "Wie geht eigentlich Zero Waste?" mit Stefanie Boos und Maurice de Clarens von der Zero Waste Initiative Essen am Mittwoch, 20. Oktober, von 18 bis 19 Uhr geht es um die Philosophie und praktische Tipps der Nachhaltigkeits-Bewegung "Zero Waste". Die Idee: Ein angenehmes Leben, bei dem möglichst wenig Abfall produziert und Rohstoffe nicht vergeudet werden. Abfallvermeidung und Recycling in der Großstadt sind angesagt.
Aufgrund der Corona-Beschränkungen sind für alle Veranstaltungen verbindliche Anmeldungen per E-Mail erforderlich: essens.gruene.fundstuecke@t-online.de
Die Zugangsdaten für das gewünschte Online-Seminar und die Treffpunkte werden per E-Mail mitgeteilt.

Autor:

Frank Blum aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen