Johannisbeeren oder Blaubeeren - das ist hier die Frage...
Invasion der Beeren

Einmal im Jahr passiert's: es ist Beeren-Invasion. Keine Sorge: Es sind keine Bären im Stadtgarten gesichtet worden, sondern lediglich reichlich Johannisbeeren im heimischen Kleingarten. Davon gibt's dort nämlich gleich vier altehrwürdige Sträucher, die wir von den Vorpächtern übernommen haben.

Auch wenn in diesem Jahr mangels Regenfällen ein Teil der Beeren etwas klein und schrumpelig geraten ist, kann die Ernte durchaus als üppig bezeichnet werden.
Besonders die schwarze Sorte ist besonders gesund und lecker. Klar, davon gibt's natürlich auch nur ganz wenige, während die roten "Säuerlinge" reichlich vorhanden sind und selbst von den Vögeln verschmäht werden.
Was also damit tun außer einfach Aufessen? Im Kuchen und Pudding sind sie schon gelandet. Gelee ist zwar lecker, aber immer eine Heidenarbeit.
Doch in diesem Jahr haben wir die Lösung gefunden: Johannisbeer-Sirup geht halbwegs schnell und ist ausgesprochen lecker. Und lässt sich auch prima mit dem Holunderblüten-Sirup mischen.
Prost und darauf einige Blaubeeren. Denn die sind mir dann doch die liebsten im Garten - natürlich frisch vom Strauch. Lecker.

Autor:

Frank Blum aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.