Wirtschaftsaufschwung Gleicher Lohn – Höhere Steuerabgaben und steigende Preise

Mittlerweile sollte es bei jedem Bürger angekommen sein. Wie die Gottes Propheten persönlich wird uns Bürgerinnen und Bürgern jeden Tag aus der Bibel gelesen: Die Wirtschaft brummt. Die Wirtschaft stellt zu hunderttausenden Neue Arbeitsknechte ein.
…Räusper….. Haben Sie sich gerade mal gefragt, wie denn die neuen Arbeitsknechte bezahlt werden? bzw…. Sind es unbefristete Vollzeitstellen?

Ich für meinen Teil sehe das so. Gehen wir doch mal von 100000 neuen Vollzeitarbeitern aus. Davon rechnen Wir einfach mal 80000 Zeitarbeiter (Leiharbeiter) und sagen Wir nochmal 10000 1 Euro Jobber und 400 Euro Kräfte heraus, so hätten Wir sage und schreibe 10000 Vollzeitarbeiter die mit festen Stundenlohn Arbeiten gehen. Jedoch würde in dieser netten Rechnung eines fehlen: Der Stundenlohn dieses Vollzeitarbeiters beläuft sich häufig zwischen 5 – 8,50 Euro pro Stunde. Monatlich würde also bei Steuerklasse 1 ohne Kinder und ohne Kirche etwa 1000,00 € bis 1200,00 € Netto übrig bleiben.
Das bedeutet, dass der Vollzeitarbeiter zum Jobcenter muss um mit Hartz 4 aufzustocken, damit dieser nach Miete, Strom, Telefon etc. noch Einkaufen gehen kann.

Derzeit müssen wir tatenlos zusehen, wie die Energie, Sprit und Lebensmittelpreise geradezu explodieren. Mal von der gestiegenen Tabaksteuer ganz zu schweigen. Und natürlich ergeben sich hieraus steigende Steuereinnahmen, da ja die Konzerne mehr Steuern abführen müssen…. Oder es nicht Tun und ihre Angaben frisieren, wie es die Deutsche Bahn mit den Kosten für „S21“ getan hat. Aber wo wird denn der Wirtschaftsaufschwung beim Bürger/ Bürgerin bemerkbar??? Kurz gesagt: Er wird spürbar, wenn Sie mal für 100 Euro Einkaufen gehen und nur die Hälfte dessen im Einkaufswagen haben als vor der Wirtschaftskrise. Aber noch einmal: Wo bleiben denn die ganzen Steuereinnahmen?

Beim Bürger? – WOHL KAUM.
Beim Staat? – SCHON HEISSER. Denn die normalen Ausgaben des Staates müssen schließlich auch bedient werden, so wie die Diätenerhöhungen unserer „gewählten“ Bundesabgeordneten.
Bei der EU und Finanzwelt ? – VOLLTREFFER

Denn das, was uns die pompöse und geldgierige Finanzwelt hinterlassen hat ist verbrannte Erde. Und durch die seit Jahren anhaltende De-Regulierung des Finanzmarktes haben jene Lobbyisten und Manager weltweit mehr Einfluss auf die Regierungen als eine Regierung selbst.
Ein Wort an die Bürger der Pleitestaaten:

Bitte nehmt euch die Wut der deutschen Bürger nicht zu Herzen. Denn uns geht es auch nicht viel besser als euch und Wir, dass normale Wählervolk denken anders als in den Medien (Z.B. Bildzeitung) geschrieben wird.

Zum guten Schluss:

Ich für meinen Teil denke, dass die derzeitige Regierung abgelöst werden muss. Und das noch vor den Wahlen. Ob es im Endeffekt klug sein sollte, vom Euro wieder zur D-Mark zurückzukehren ist eher zweifelhaft. Denn dadurch würde der Sparer bares Geld verlieren und im Umkehrschluss würden sich die Preise auch nicht ändern. Denn das € Symbol wird abgekratzt und dann die DM vorgeklebt.

In dem Sinne mit freundlichen Grüßen bis zum nächsten Mal
Maik Teuber

Autor:

Maik Teuber aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen