Wahre Frauen-Power
Damen-Footballmannschaft Mülheim Shamrocks - ein richtiges Team!

2Bilder

Die bereits seit 28 Jahren existierende Damen-Football Mannschaft Mülheim Shamrocks beweist, dass American Football nicht nur was für Männer ist. Die 29-jährige Spielerin Romina Geißler erklärt die Besonderheiten des Sports.

Kraft, Ausdauer, Teamgeist und die Fähigkeit schnell eine Strategie zu entwickeln sind wohl einige der vielen Qualitäten, die ein Footballspieler benötigt. Dabei ist jeder Spieler unabdingbar und kann ein Spiel innerhalb weniger Sekunden entscheiden.

Obwohl Football ein Sport ist, der eigentlich optimal für jeden ist, gibt es nur wenige Frauen, die aktiv spielen. Eine der wenigen Frauen ist die 29-jährige Essenerin Romina Geißler. Sie spielt bereits seit 2,5 Jahren American Football bei den Mülheim Shamrocks. Bevor sie angefangen hat zu spielen, hatte sie mit Football nicht viel zu tun. "2016 kam ein ehemalige Schulkollegin von ihrem Auslandssemester aus Amerika zurück und erzählte begeistert von der Footballmannschaft in der sie in Amerika gespielt hat. Sie wollte sich hier im Ruhrgebiet ein Team suchen und den Sport weiterführen und hatte gefragt, ob ich nicht Lust hätte mitzukommen," erzählt Romina Geißler.

Auf beiden Seiten stehen

Romina ist eine von fünf Essenerinnen, die bei den Mülheim Shamrocks spielt. Dabei nimmt sie sowohl in der Offense die Position des Quarterbacks ein, als auch in der Defense die Position des Linebackers. "Ich finde es toll, dass ich die Möglichkeit habe in der Offense, wie auch in der Defense zu spielen. So weiß ich, was es heißt auf beiden Seiten zu stehen," erklärt die Spielerin. Dabei muss sie sich auf beiden Positionen komplett auf ihr Team verlassen können. Trotz der großen Altersspanne im Team - von 15 bis 34 Jahren - sieht Romina Geißler genau das erfüllt.

Doch neue Frauen für das Team zu gewinnen, fällt den begeisterten Spielerinnen schwer. "Viele haben, denke ich mal, gewisse Vorurteile im Kopf, die sie nicht so schnell abwerfen können oder wollen," überlegt die 29-Jährige.
Dabei sind die Qualitäten des Sports dieselben, wie die für einen Mann: Spaß am Mannschaftssport, sich physisch auszupowern, Strategien zu entwickeln und das jedes einzelne Glied unabdingbar für das große Ganze ist. Doch einen Unterschied sieht Romina dann doch zu ihren männlichen Kollegen: "Die besonders vielen besorgten Blicke oder auch direkten Fragen, nach meinen blauen Flecken." Aber das wird sie nicht vom spielen abhalten können.

"Generell finde ich beim Football großartig, dass wirklich jede einzelne Spielerin auf ihrer Position so unglaublich wichtig ist. Es wird jede Form von Körpergröße und -fülle benötigt, damit das eigene Spiel erfolgreich werden kann. Jeder Spielzug muss sitzen, da alles aufeinander abgestimmt ist und über Sieg oder Niederlage entscheidet," bilanziert die Footballspielerin. Katharina Wieczorek

Autor:

Katharina Wieczorek aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.