Ein Müll-Erlebnis! Unfassbar...

Müllberge auf Bürgersteigen, Straßen: Trotz Anschrift - will das Ordnungsamt auch die Stunde wissen, ob man den Verursacher persönlich gesehen hat... Foto: G. Buschmann
5Bilder
  • Müllberge auf Bürgersteigen, Straßen: Trotz Anschrift - will das Ordnungsamt auch die Stunde wissen, ob man den Verursacher persönlich gesehen hat... Foto: G. Buschmann
  • hochgeladen von Ingrid Schattberg

Antwort vom Ordnungsamt an Altendorfer macht fassungslos!

Neues Jahr. Gute Vorsätze – saubere Stadtteile! Denkste. 2016 – ein frischer Tag danach: Dreckhaufen um Container stapeln sich wieder auf Bürgersteigen. Wir berichteten. Die EBE kehrte den Mist weg. Stunden danach - versiffte Müllstätten. Unsere Forderung: Müll-Detektive. Gerd Buschmann handelte - mit Fotos, Adressen ans Ordnungsamt. Es kommt knüppeldick …

Der West Anzeiger schrieb: Die Stadtdreckfinken sind sogar zu faul, ihre Adressen auf den Kartons zu entfernen… Der Altendorfer Gerd Buschmann machte sich kundig. „Das müssen diese Leute auch gar nicht mehr, denn ihnen droht sowieso keine Strafe. Warum? Ich habe dem Ordnungsamt die Adresse einer Müllsünderin auf einem silbernen Tablett serviert mit Beweisfotos und Datum.“

Ein Mitarbeiter vom Ordnungsamt der Stadt Essen an Buschmann: "Gleichwohl sind noch einige Fragen offen. Zur weiteren Bearbeitung benötige ich Angaben zu der Zeit (Datum, Uhrzeit) der Begehung der Ordnungswidrigkeit. Haben Sie mit eigenen Augen die Ordnungswidrigkeit gesehen? Und würden Sie sich in einem möglichen Verfahren als Zeuge zur Verfügung stellen?"

Buschmann ergänzend: „Das Ordnungsamt will aber einen Anhörungsbogen zur Müllverursacher senden und sie dazu befragen. Die Beschuldigte müsse sich aber nicht zum Vorfall äußern, wenn sie sich damit selbst belastet.“

Alles klar. Er fügt an: „Ich kann die genaue Uhrzeit natürlich nicht sagen, weil der Unrat immer in der Dunkelheit abgetellt wird. Datum 9./10.1.2016. Die beigefügten Fotos sprechen doch für sich - mit Adresse. Bedeutet das, jeder kann seinen Müll dort am Abend oder in der Nacht entsorgen und hat mit keinerlei Folgen zu rechnen, weil sich wohl niemand über Nacht dort hinsetzt und aufpasst?...

Jetzt darf man aber nicht denken, das Ordnungsamt tut nichts. Ich sehe sehr oft bei schönem Wetter, wenn Amt und Polizei zu Fuß ihre Runden drehen und auch an unserem Müllberg – Parkplatz Heinrich Strunk-/Körnerstraße – vorbei gehen. Ich hoffe immer noch, einmal fällt ihnen das doch auf…“
Was meinen Sie dazu?

Autor:

Ingrid Schattberg aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

16 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.