Auto und Straßenbahn kollidieren im Kreuzungsbereich Turf/ Schmalhost/Straße an der Rennbahn.
Bei einem Verkehrsunfall in Horst zwischen einem Pkw und einer Straßenbahn gab es einen schwerverletzen, und Horst zu einem Verkehrschaos.

Symbolfoto der Gelsenkirchener Feuerwehr
  • Symbolfoto der Gelsenkirchener Feuerwehr
  • Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen
  • hochgeladen von Heinz Kolb

In den heutigen Morgenstunden des 03. Februar. 2020 kam es gegen 06:40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall im Gelsenkirchener Stadtteil Horst mit einer Straßenbahn.

Das Auto eines 20-jährigen Gelsenkircheners und eine Straßenbahn auf der Kreuzung Turf Straße/An der Rennbahn kollidiert.

Das Auto des 20- jährigen wurde gegen einen Lkw gedrückt und zwischen diesem und der Bahn eingeklemmt. Rettungskräfte der Feuerwehr mussten den Fahrer aus dem Wagen befreien, ehe ein Rettungswagen den Gelsenkirchener zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus brachte. Die Straßenbahn war außerdem durch die Wucht des Aufpralls im vorderen Fahrzeugbereich aus den Schienen gesprungen.

Neben dem Fahrer des Pkws wurde auch der Fahrer der Straßenbahn durch den Rettungsdienst betreut.

Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Die Fahrgäste der Straßenbahn hatten bei Eintreffen der Einsatzkräfte diese bereits selbstständig verlassen und konnten den kurzfristig bereitgestellten Ersatzverkehr zur Weiterfahrt nutzen.

Dieser Unfall führe zu massiven Beeinträchtigungen im Berufsverkehr.

Die Polizei war nicht Herr der Lage den Verkehr, ohne dass es zu heftigen Verkehrsstörungen in Horst – Mitte und Horst – Süd bis in den Vormittag kam zu Regeln.

Es fehlen in Gelsenkirchen Polizeibeamte an allen Ecken und Kanten.  Von Horst gar nicht zu reden, denn die Horster Bevölkerung kann ja froh sein, wenn sie ab und zu einmal ein Streifenwagen in Horst zu  sehen bekommen.

Bezirksbeamte gibt es schon lange nicht mehr das wenigstens die Horster Wache an der Essener Straße Teilweise besetzt ist, ist nur ein Tropfen auf einen Heißen Stein.

Es wird auch in den nächsten Jahre in Horst so bleiben, das Erfuhren die Bezirkspolitiker in ihrer Januar Sitzung auf Anfrage der SPD-Bezirksfraktion West.

Polizeibeamte mussten die Unfallstelle für mehrere Stunden komplett sperren und den Verkehr großräumig ableiten. Die Essener Straße, Industriestraße, Fischerstraße, Industrie, Schlangenwall usw., waren total zu, hinzu kam noch das die Devensstraße zwischen Markenstraße und Schlangenwallstraße wegen Bauarbeiten immer noch nicht frei ist.

Im weiteren Einsatzverlauf unterstützte die Feuerwehr bei den Aufräumarbeiten. Bei dem Einsatz waren Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen 1 Altstadt, 2 Buer und 3 Hessler.
Fahrgäste wurden nach derzeitigem Kenntnisstand bei dem Zusammenstoß nicht verletzt.

Autor:

Heinz Kolb aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen