Fellow von „Teach first“ Deutschland fördert Mulvany Realschüler individuell

Anian Staudigl beim Balance-Training mit der Slackline (1)
3Bilder
  • Anian Staudigl beim Balance-Training mit der Slackline (1)
  • hochgeladen von Hans-Jürgen Smula

Seit Februar arbeitet Anian Staudigl als Fellow im Projekt „Teach first“ an der Mulvany Realschule in Gelsenkirchen-Bismarck und gestaltet gemeinsam mit den Lehrkräften den Schulalltag. Seine Hauptaufgabe besteht darin, benachteiligte Schülerinnen und Schüler gezielt zu fördern und ihnen bessere Chancen zu eröffnen.
Die bundesweite Organisation wählt dazu junge und sozial engagierte Akademiker mit überdurchschnittlichen Abschlussprüfungen aus und bereitet sie auf pädagogische Aufgaben in Schulen vor. Danach gehen sie dann für bis zu 2 Jahren an eine Schule, die einen Antrag auf Zuteilung eines Fellows gestellt hat und ein spezifisches Profil entwickelt hat.
Anian Staudigl bietet an der Mulvany Realschule unter anderem sportliche Aktivitäten wie Jonglage und Slackline in der Mittagspause oder Kletterkurse in Form von Wandertagen an. Eine Gruppe von Neuntklässlern unterstützt er beispielsweise im Fach Englisch und gibt einer polnischen Schülerin, die erst vor kurzem nach Deutschland gekommen ist, Einzelunterricht im Fach Deutsch. In den Fächern Musik, Wirtschaft und Mathematik gestaltet er zusammen mit den Lehrerkollegen Unterrichtsstunden. Benoten darf er die Schüler aber nicht.
Das Gehalt von Anian Staudigl und der anderen Fellows werden öffentlich finanziert. Die Ausgaben, die bei der Auswahl, Training und Betreuung der Fellows entstehen, übernehmen Stiftungen, Privatpersonen und Unternehmen. Größter Hauptförderer ist seit 2009 die Deutsche Post DHL.

Autor:

Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen

Webseite von Hans-Jürgen Smula
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen