Grandioses ROR - Konzert in Recklinghausen

Wahre Begeisterungsstürme beim Rock Orchester Ruhrgebeat (ROR) Foto: Wedding
4Bilder
  • Wahre Begeisterungsstürme beim Rock Orchester Ruhrgebeat (ROR) Foto: Wedding
  • hochgeladen von Bernhard Wedding

"Hier brennt ein Feuer" -
nahezu tausend Gäste feierten im Festspielhaus

Recklinghausen (BW)
Gut gefüllt war am Samstag der Saal bei der dreizehnten Auflage des ROR-Konzertes im Ruhrfestspielhaus. Viele Menschen waren gekommen um das beliebte Rock Orchester Ruhrgebeat wiederzusehen. Zweifelsohne gab es bei der diesjährigen Show viele Überraschungen: Neue Songs, neue Performance etc. die hier u.a. das erstemal vor Publikum präsentiert wurden.
Nach dem Opener-Titel "Jump" begrüßte Sänger und Moderator Christian Müller-Espey (KiKi) die Gäste mit einem herzlichen "Hallo" und sorgte zudem für lockere Sprüche und witzige Einlagen während der Show.

Begeisterungsstürme und Applaus
ROR setzte ganz auf bekannte, teils mitreißende Melodien und entfachte regelrechte Begeisterungsstürme. Mit einem musikalischen Feuerwerk mit Hits wie "Rock you like a Hurricane" (Scorpions), "Africa" (TOTO), "River deep Mountain high" (Tina Turner) oder "Cello" (Udo Lindenberg) beförderte das Rockorchester das Laune-Barometer rasant nach oben. Bei der A.C.D.C-Nummer "Highway to Hell" flippte der Saal erstmals aus und das sollte sich an diesem Abend nicht mehr ändern. Mit erstaunlicher Unterhaltungsqualität brachte die Megaband das Publikum zum rhythmischen Klatschen, und lautstarken Mitsingen. Das Stimmungshoch bei den Gästen hielt an, und das nutzte das Rockorchester um das Hit-Kaleidoskop auf die aktuelle Zeit auszudehnen. Der im Duett gesungene Song "Read all about it" von Emeli Sandè erzeugte ein wahrliches Gänsehaut-Gefühl.

Eine reife Bühnenshow
Das ganze Spektrum der Rock- und Popmusik aus fünf Jahrzehnten wurde vom ROR abgedeckt und wie gewohnt schonten sie 180 Minuten lang weder Stimme noch Körper und boten dem begeistert mitgehenden Publikum eine reife Bühnenshow. Nach "Zugabe" - Rufen, die belohnt wurden mit dem John Miles-Titel "Music", verabschiedete sich das Rock Orchester Ruhrgebeat von seinen Gästen, das der Big-Band dann ein langanhaltendes, wohlverdientes "Standing-Ovation" gab.

Wir kommen gerne wieder
Sichtlich beindruckt und zufrieden zeigte sich Veranstalter Hans von der Forst nach der Show, der das Rockorchester von Anfang an leitet: "Es war ein grandioser Abend mit einem fantastischen Publikum hier".
Wir kommen gerne wieder und feiern auch 2014 unser Jahresabschlusskonzert in Recklinghausen, verriet uns der ROR-Chef. (Termin: 06.12.2014)

Autor:

Bernhard Wedding aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen