SG Gelsenkirchen: 30.internationales Jahrgangsschwimmen um den Wiesental-Pokal am 2. und 3.7.2011 in Bochum

Premierenwochenende

Gleich mehrere Premieren standen am Wochenende für viele Kinder der Nachwuchsmannschaft der SG Gelsenkirchen an:
Der erste Wettkampf auf einer 50m-Bahn und gleichzeitig in einem Freibad war zu absolvieren. Außerdem hatten einige Kinder der Jahrgänge 2003 und 2002 erstmals im Wettkampf 100m-Strecken zu bewältigen.
Die SG Gelsenkirchen trat mit 17 Aktiven der Jahrgänge 2003 - 2000 an. Bei der zwar trockenen, für Juli aber ungewöhnlich kalten Witterung (16-17 Grad Celsius) waren Eltern und Betreuer vor allem damit beschäftigt, die Kinder warm zu halten. Einige Schwimmerinnen und Schwimmer waren von dem ungewohnten Ambiente schlicht überwältigt sowie von der langen 50m-Bahn noch etwas überfordert und konnten ihre Leistung nicht wie gewünscht abrufen.
Als besonderes "Schmankerl" gab es nicht nur wie gewohnt Medaillen, sondern auch Pokale für die jahrgangsbesten Jungen und Mädchen zu gewinnen. Für die höchste Punktzahlsumme aus drei verschiedenen Lagen nach der DSV-Punktetabelle wurde ein Lagenpokal vergeben, für die höchste Punktzahlsumme aus drei Lagen über 50m ein Sprintpokal.
Berechtigte Hoffnungen auf den Gewinn des Sprintpokals im Jahrgang 2003 machte sich Marius Schimnatkowski.
Leider schwamm er bei seinem ersten Einsatz über 50m Schmetterling viel zu verkrampft, so dass er "nur" Platz drei erreichte und sein Hauptkonkurrent einen großen Punktevorsprung bekam. Auch durch zwei gute Zeiten über 50m Rücken (51,07 sec./2. Platz) und 50m Freistil (43,99 sec./ 1. Platz) konnte er den Punkterückstand nicht mehr ganz aufholen, so dass am Ende bei 283 zu 274 Punkten 9 Punkte zum Pokalgewinn fehlten. Der Athlet war einigermaßen unzufrieden mit sich selbst, tröstete sich aber dafür am Sonntag mit zwei Goldmedaillen über 100m Rücken und 100m Freistil.
Ebenfalls gut in Form war Marco Matamoros Costa (Jg. 2002), der bei fünf Starts vier Medaillen gewann. Dabei war er über 100m Rücken sogar der Schnellste seines Jahrgangs. Über 100m Freistil und 50m Brust gewann er jeweils die Silbermedaille, über 50m Rücken die Bronzemedaille.
Immer besser wird Leon Volkmann (Jg. 2002), der in seiner Paradedisziplin Brustschwimmen über 50m den dritten und über 100m sogar den zweiten Platz belegte.
Auch Moritz Günther Dolle (Jg. 2003) konnte zwei Medaillen in Empfang nehmen: Silber über 50m Brust und Bronze über 50m Rücken.
Niko Bieniek (Jg. 2000) und Paul Matzkowski (Jg. 2002) zeigten sich zwar über fast alle Lagen verbessert, leider reichte es für sie aber nicht zum Gewinn einer Medaille.
Die Mädchen hatten es aufgrund der größeren Konkurrenz wie meistens schwerer, in die Medaillenränge vorzustoßen. Obwohl auch hier einige neue Bestzeiten erzielt wurden, erhielten nur zwei der SG-Schwimmerinnen die begehrten runden Scheiben: Jülide Yilmaz (Jg. 2001) gewann über 200m Brust die Silbermedaille, Lilly Felicia Dolle (Jg. 2002) wurde über 50m und 100m Rücken jeweils mit der Bronzemedaille ausgezeichnet.

Jutta Schimnatkowski-Marrek
Pressesprecherin D1-D2-Kader

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen