"Das perfekte Dinner" in der OGS Schlossparkschule

Eva-Maria (12 Jahre) und die beiden 13-Jährigen Michelle und Ann-Christin waren fleißig bei der Arbeit, als der Stadtspiegel zu Besuch war. Foto: Gerd Kaemper
2Bilder
  • Eva-Maria (12 Jahre) und die beiden 13-Jährigen Michelle und Ann-Christin waren fleißig bei der Arbeit, als der Stadtspiegel zu Besuch war. Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von silke sobotta

Horst. In der Koch-Doku „Das perfekte Dinner“ auf Vox laden sich fünf Hobbyköche, die sich nicht kennen, gegenseitig zum Essen ein. Jeder Kandidat serviert bei sich zu Hause ein Dreigänge-Menü und die Gäste schauen ihm dabei auf die Finger. Für die Leistung des Gastgebers vergeben die Gäste am Ende eines jeden Dinnerabends dann bis zu 10 Punkte.

Von Silke Sobotta

Leicht abgewandelt, aber schon so ähnlich verwöhnten sich die 30 in der OGS betreuten Schüler der Schlossparkschule, städtische Förderschule mit Förderschwerpunkt Lernen, nun gegenseitig.
Fünf Wochen lang bekochten und servierten jeweils sechs Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 8 an einem Tag in der Woche ihre Mitschüler, Betreuerinnen und auch immer eine kleine Auswahl an Lehrern.
Zu jeden perfekten Dinner gehörten eine Vor-, Haupt- und Nachspeise, die von den Kindern selbst zusammengestellt, gekocht und auch serviert wurden. Und wer weiß, wieviel Arbeit dabei noch so rund ums Kochen für 30 Personen anfällt, der weiß, was die SchülerInnen geleistet haben. Denn sie mussten die Küche anschließend auch wieder so verlassen, wie sie sie vorgefunden hatten!
Nach jedem dieser „Dinner“ wurde die Koch-Gruppe von den anderen bewertet und auch hier gab es bis zu maximal 10 Punkten.
„Es war erstaunlich mit welcher Konzentration und Kreativität die Kinder dabei ans Werk gegangen sind“, freute sich die Leiterin der OGS, die sich in Trägerschaft der Awo befindet, Sabine Schmitz. „Da wurden Kochbücher mitgebracht, es wurde geplant und überlegt und schließlich ja auch kräftig Hand an gelegt.“
Normalerweise wird die OGS mit „fertigem“ Essen durch den Caterer appetito beliefert und die Küchenkraft muss das angelieferte Essen nur noch in den Wärmer schieben. Selbst zu kochen und auf den Tellern zu kreieren, denn auch das ließen sich die Schüler nicht nehmen, war da schon aufwendiger.
„Jede Gruppe musste ihr Essen gemeinsam mit der Betreuerin der Gruppe so planen, dass es in 90 Minuten auf den Teller gebracht werden kann. Das hat in allen Gruppen geklappt“, schilderte Schmitz.
Die Idee wurde aus der OGS heraus geboren. Zum einen wollten die Kinder immer gern mal kochen und zum anderen hatte Sabine Schmitz bereits mit ihrer Familie das perfekte Dinner erprobt und dabei sehr gute Erfahrungen gemacht. „Ich hatte damit das große Glück an drei Sonntagen nicht kochen zu müssen. Aber das überraschendste war der Ideenreichtum meiner Familie“, strahlt die Gelsenkirchenerin.
Ihre 12-jährige Tochter stellt ihr perfektes Dinner unter das Motto „Hawaii“, der Sohn (17 Jahre alt) widmete sich „Omas Zeiten“ und der Gatte der amerikanischen Küche. „Bei uns zu Hause haben am Ende die Männer gewonnen. Aber darauf kam es ja gar nicht an, denn eigentlich haben ja alle dabei gewonnen“, erinnert sich Sabine Schmitz.
Und auch in der OGS sieht man, mit welchem Spaß und Eifer die Kinder dabei sind. „Normalerweise reicht die Konzentration der Kinder gar nicht so weit, aber wenn sie die anderen bekochen, sind sie voll dabei“, stellte die Leiterin begeistert fest.
So wurde die Maffia-Vorspeise, dahinter verbargen sich Tortellini mit Tomatensoße, mit frischem Basilikum und Parmesam verfeinert und die Mädchen hackten fleißig Kräuter. Für die Hauptspeise, die „Mc OGS“-Burger wurden die Brötchen mit frischem Salat, Gurkenscheiben, Tomatenscheiben, Röstzwiebeln, Ketchup und Mayonaise dekoriert ehe die Fleischeinlage dazwischenkam.
Hinter den Hexenhüten als Nachtisch verbargen sich Eiskugeln, die mit einem Gesicht und Haaren verziert wurden und als Hut ein Eishörnchen erhielten.
„Die Phantasienamen haben für unser Essen haben wir uns ganz allein überlegt“, erklärt Eva-Maria dem Stadtspiegel.
Aber auch von den anderen Gruppen gab es interessante, gesunde und leckere Speisen auf den Teller. So kochten Tatjana, Dustin,Kai, Rene, Joana und Celina Kräuterfladenbrot
und dazu Oliven als Vorspeise, Spagetti Bolognaise als Hauptgericht und als Nachspeise ein Überraschungseis.
Die Gruppe von Kevin, Tobias, Kerem und Jessica bereitete Türkische Nudeln in Joghurtsosse als Vorspeise zum Putenfilet in Rahmsosse mit Kroketten und Gurkensalat sowie Wackelpudding mit Vanillesosse.
Dann gab es noch einen gemischten Salat, Börek mit Hack und anschließend Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne zum Dessert.
Die letzte Gruppe trug selbst gemachte Minipizzen mit Thunfisch als Vorspeise, Nudeln mit frischer Tomatensoßen und überbacken mit Käse als Hauptgericht sowie überbackene Bananen mit Vanille-Eis und Schokosoße bei.
Als Sieger aus dem „Wettbewerb“ ging die Gruppe mit dem Salat, Börek und den Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne hervor. Glückwunsch und viel Spaß beim Eis-Essen, denn das ist der Gewinn!

Eva-Maria (12 Jahre) und die beiden 13-Jährigen Michelle und Ann-Christin waren fleißig bei der Arbeit, als der Stadtspiegel zu Besuch war. Foto: Gerd Kaemper
Eva-Maria stellte auch am Herd ihr Können unter Beweis und rührte fleißig an der Tomatensoße, für die zuvor das frische Basilikum gehackt worden war. Foto: Gerd Kaemper
Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.