Familie Lala und ihre Heimat Albanien

Foto: Gerd Kaemper

Zur „falschen Zeit aus dem falschen Land“ gekommen, so beschreibt der Freundeskreis der Familie Lala die Situation der albanischen Flüchtlingsfamilie in einer Onlinepetition an den Landtag NRW.

Darum organisierte der Freundeskreis eine Zusammenkunft, bei der Shkodro, Xhemalije und Indrit Lala über ihre Heimat Albanien berichten konnten. Denn für den Freundeskreis unvorstellbar, aber gesetzlich möglich, soll die Familie abgeschoben werden, weil ihre Heimat als sicheres Herkunftsland gilt.
Die Lalas nutzten die Gelegenheit, um ihre persönlichen Erfahrungen, die Gefahren und Umstände in Albanien zu berichten. Dabei sind die Mutter und ihre Söhne nicht unbekannt in Gelsenkirchen, denn die Söhne engagieren sich in der Altenpflege und die Mutter in einer Einrichtung der Erwachsenenbildung, die gelten als Beispiel einer gelungenen Integration.

Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.