Neuer Dresscode
Sparkasse macht sich locker

Vom legeren Business-Look bis zur formelleren Kleidung für spezielle Anlässe – die ganze Bandbreite des neuen Dresscodes der Sparkasse zeigen die Mitarbeiter (v. l.) Claudia Laudinski, Gereon Hense, Stefanie Reisky, Ulrich Kotthoff und Mauro Moffa. Als Mitglieder einer internen Arbeitsgruppe waren sie aktiv an der Ausgestaltung des Dresscodes beteiligt.
  • Vom legeren Business-Look bis zur formelleren Kleidung für spezielle Anlässe – die ganze Bandbreite des neuen Dresscodes der Sparkasse zeigen die Mitarbeiter (v. l.) Claudia Laudinski, Gereon Hense, Stefanie Reisky, Ulrich Kotthoff und Mauro Moffa. Als Mitglieder einer internen Arbeitsgruppe waren sie aktiv an der Ausgestaltung des Dresscodes beteiligt.
  • Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Lokalkompass Gelsenkirchen

In ihrem Jubiläumsjahr geht die Sparkasse neue Wege in Sachen Kleidung: Der Dresscode wurde gelockert. So gehört die Krawatte nicht mehr zur „Standardausstattung“, bleibt aber für besondere Anlässe „griffbereit“.

„Die wegfallende Krawatte ist sicherlich die auffälligste Veränderung“, so Sparkassendirektor Bernhard Lukas. „Doch der Dresscode ist weitreichender.“ Die neue Sparkassenmode sei lockerer, individueller. Männer dürfen Stoff- und dunkle Jeanshosen mit Hemden kombinieren. Ergänzt wird das Ganze dann mit einem Sakko, um den Unterschied zur Freizeitkleidung deutlich zu machen. Ausnahmen sind bei sommerlichen Temperaturen selbstverständlich möglich. Frauen haben mit Röcken und Kleidern zusätzliche Variationsmöglichkeiten – wie bisher. „Natürlich wird es auch Situationen geben, in denen formellere Kleidung erforderlich ist. Aber das kann jeder am besten selbst einschätzen“, ist Bernhard Lukas sicher.

Mitarbeiter erarbeiteten Dresscode

Den neuen Dresscode haben die Mitarbeiter der Sparkasse selbst erarbeitet. Unter dem Motto „zeitgemäß und modern – seit 150 Jahren“ beschäftigte sich eine bunt gemischte Arbeitsgruppe mit diesem Thema – vom Auszubildenden bis zur Führungskraft. Dabei stellten sich Fragen wie: Welches Erscheinungsbild erwarten Kunden heute eigentlich von Sparkassen-Beschäftigten? Und welche Kleidung passt zu den modern gestalteten Sparkassen-Geschäftsstellen und zu innovativen Angeboten von der Sparkassen-App bis zum mobilen Bezahlen?
Heraus kam ein locker formuliertes „Regelwerk“ für eine angemessene und zeitgemäße Kleidung mit viel individuellem Spielraum.

Bisher nur positive Resonanz

„Die Kollegen haben sehr positiv auf den neuen Dresscode reagiert“, so Kundenberaterin Stefanie Reisky aus der Geschäftsstelle Buer-Hugo, die in der Arbeitsgruppe mitwirkte. Und die Kunden? „Bisher haben wir nur positive Resonanz erhalten“, fügt Stefanie Reisky hinzu, „Eine sehr formelle Kleidung sorgt automatisch für Distanz. Mit dem neuen Dresscode begegnen wir unseren Kunden auf Augenhöhe.“

Autor:

Lokalkompass Gelsenkirchen aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.