Kindermusical „Elfinchen-Däumlinchen“ in der IDG

Gefangen auf dem Seerosenblatt:  Däumelinchen treibt  auf einem See und wartet auf Rettung.
6Bilder
  • Gefangen auf dem Seerosenblatt: Däumelinchen treibt auf einem See und wartet auf Rettung.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Christian Gensheimer

Schon seit Mitte des 19.Jahrhunderts lassen sich Menschen von Musicals begeistern, seither zählen sie zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten weltweit. Ein Kindermusical namens „Elfinchen-Däumelinchen“ lockte im September Groß und Klein in die Ingeborg-Drewitz- Gesamtschule, Fritz-Erler-Str. 4.

Die Geschichte erzählt von einem kleinen Mädchen, das nicht größer als ein Daumen ist und darum Däumelinchen genannt wird.
Eines Nachts, als Däumelinchen in ihrem Walnussschalenbett schläft, springt eine alte Kröte ins Zimmer und entführt Däumelinchen auf einen See, denn die Kröte sieht in Däumelinchen eine geeignete Braut für ihren dummen Krötensohn. Freundliche Fische nagen das Seerosenblatt los, auf dem Däumelinchen gefangen ist. So treibt sie auf dem Blatt in die Freiheit, gezogen von einem Schmetterling. Ein Maikäfer verliebt sich unterwegs in Däumelinchen, doch nachdem die anderen Maikäfer Däumelinchen als hässlich bezeichnen, lässt er sie fallen. Der Winter kommt und Däumelinchen hungert und friert.

In ihrer Not bittet sie um Unterschlupf bei einer alten Feldmaus, von der sie gütig aufgenommen wird. Für Kost und Logis muss Däumelinchen das Haus der Feldmaus sauber halten und ihr Geschichten erzählen, um die langen Winterabende zu vertreiben. Däumelinchen findet eine halberfrorene Schwalbe, und pflegt sie gesund. Der Nachbar, ein reicher und naturgemäß blinder Maulwurf, kommt öfter zu Besuch, und hält schließlich um Däumelinchens Hand an. Däumelinchen flüchtet auf dem Rücken der Schwalbe in ein warmes Land. Dort findet sie in einem Blumenbeet in einer Blüte einen Märchenprinz ihrer Größe, den sie heiratet. Ihr Mann schenkt ihr ein Paar Flügel und nun können beide von Blume zu Blume fliegen.
Natürlich war es eine schauspielerische Herausforderung für die 22 Darsteller im Alter von 5 bis 16 Jahren, die Meisten standen zum ersten Mal auf der Bühne.
Bis zur Premiere war es ein langer Weg, aber die vielen Proben hatten sich gelohnt. Für die Kostüme, Dekoration und Choreografie zeigten die Eltern eine gute Zusammenarbeit mit den Leiterinnen Olga und Irina Schneider.

Bei der Umsetzung wurde die Schule von der Stadt Gladbeck finanziell unterstützt.

Autor:

Christian Gensheimer aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.