Kanal-TÜV: "Dieser Gesetzentwurf geht deutlich zu weit"

Heinz-Josef Thiel (FDP) bemängelt die geplanten Regelungen von SPD und GRÜNE: Private Abwasserleitungen dürften nicht mit öffentlichen und gewerblichen Leitungen verglichen werden.
  • Heinz-Josef Thiel (FDP) bemängelt die geplanten Regelungen von SPD und GRÜNE: Private Abwasserleitungen dürften nicht mit öffentlichen und gewerblichen Leitungen verglichen werden.
  • Foto: Walter Haindl/pixelio.de
  • hochgeladen von Christian Gensheimer

Die öffentliche Expertenanhörung im Düsseldorfer Landtag über die Dichtheitsprüfung privater Abwasserleitungen ist auf großes Interesse bei den Hausbesitzern in NRW gestoßen. Auch für die Liberalen in Gladbeck sei der sogenannte „Kanal-TÜV“ weiterhin ein relevantes Thema.

Der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Heinz-Josef Thiel macht deutlich: „Wasser ist unsere Lebensgrundlage und gehört natürlich besonders geschützt. Die geplanten Regelungen von SPD und Grünen schießen aber deutlich über das Ziel hinaus.“
Thiel kritisiert, dass der rot-grüne Gesetzentwurf private Abwasserleitungen mit öffentlichen und gewerblichen Leitungen vergleiche. Auch verschiedene Bodenverhältnisse würden in dem Entwurf nicht berücksichtigt. „Für unterschiedliche Gefährdungspotenziale kann es aber keine Einheitslösungen geben“, bemängelt Thiel. Und: „Ein genereller Verdacht auf Undichtigkeit ist nicht angebracht.“ Der Entwurf sei deshalb nicht besonders bürgerfreundlich.

Heinz-Josef Thiel und der Gladbecker FDP sei es ein Anliegen, dass Hausbesitzer nicht über Gebühr belastet werden. „Die strengen Prüfpflichten ziehen hohe Folgekosten nach sich, die nicht jeder stemmen kann. Reparaturarbeiten im Kanalnetz können schnell vierstellige Summen erreichen. Wir Liberale werden uns weiterhin für bürgerfreundliche und unbürokratische Lösungen einsetzen.“

Foto: www.pixelio.de

Autor:

Christian Gensheimer aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.