Hilfe für Senioren
Pflegegelder werden nicht abgerufen

Seit dem 1. Januar 2017 haben nach § 45 b Sozialgesetzbuch  Personen  bereits ab dem 1. Pflegegrad einen Anspruch auf Betreuungs- und Entlastungsleistungen.
Diese monatlichen 125,- € sind zweckgebunden.  Damit können pflegende Angehörige in der täglichen Betreuung entlastet und unterstützt werden. Das Angebot  stellt daher eine sinnvolle Ergänzung zum Pflegedienst dar. So bleibt auch Zeit für kleine Gespräche, Koch-und Essensbegleitung, Einkauf, Haushalt oder auch die Begleitung zum Arzt oder Frisör.

Gerade mit Pflegestufe 1 stellt diese Unterstützungsleistung eine Bereicherung in der Alltagsbewältigung dar. Da für die Entlastungsleistungen nur zugelassene Anbieter in Frage kommen, ist die Nachfrage entsprechend groß und viele Gelder werden daher gar nicht abgerufen, obwohl der Anspruch besteht und der Bedarf da ist.

Autor:

Karsten Gailowitz aus Gladbeck

Webseite von Karsten Gailowitz
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.