Team von "BN-Styling" hatten allen Grund für eine tolle Party
Die "Zicke" aus Gladbeck raste (wieder) allen davon

Auch gegen vermeintlich favorisierte Kontrahenten konnte sich Fahrerin Nadine Degener mit ihrer "Zicke" durchsetzen und sorgte im Lager des Gladbecker Teams von "BN-Styling" für Partylaune.
  • Auch gegen vermeintlich favorisierte Kontrahenten konnte sich Fahrerin Nadine Degener mit ihrer "Zicke" durchsetzen und sorgte im Lager des Gladbecker Teams von "BN-Styling" für Partylaune.
  • Foto: BN-Styling
  • hochgeladen von Uwe Rath

Tausende Zuschauer lockte auch in diesem Jahr die Veranstaltung "Race@Airport" auf das Gelände des Flugplatzes "Schwarze Heide" zwischen Kirchhellen und Dinslaken. Zu den Aktiven auf der Piste gehörte auch wieder die "Zicke" des Teams von "BN-Styling" aus Gladbeck. Und wie schon in den Vorjahren lehrte der getunte Seat den vermeintlichen Favoriten das Fürchten.

Wahrlich "Heiß" ging es am Renntag auf dem Flugplatz zu. Heiße Reifen, heißen Zeiten, hochsommerliche Temperaturen und mittendrin eine absolut heiße "Zicke", die nur darauf brannte, endlich auf die Piste zu dürfen. Entsprechend wartete auch die Team-Mitglieder ungeduldig auf den ersten Start des Tages.

Steigerung von Lauf zu Lauf

Fahrerin Nadine Degener zeigte sich von der ersten Minute an zuversichtlich. Und sie sollte nicht enttäuscht werden, denn von Lauf zu Lauf lief es für die Motorsportlerin und ihre "Zicke" immer besser. Auch von den vermeintlich favorisierten Kontrahenten ließ sich das Duo nicht beeindrucken - ob Audi RS oder Ford Mustang: die "Zicke" schluckte sie alle, überquerte als Erste die Ziellinie.

Andere Starter hatten weniger Erfolg, schlugen sich mit technischen Problemen an ihren Fahrzeugen herum, mussten zum Teil sogar auf einen Start verzichten. Doch die anderen Fahrzeuge - ob nun mit Serienmotor oder mit viel Tuningtechnik unter der Haube - gaben in den verschiedenen Wertungsklassen ihr Bestes, lieferten den Motorsportfans am Pistenrand ein spannendes Spektakel.

In 2020 wieder am Start

Am Ende reichte es für die giftgrüne "Zicke" samt Fahrerin Nadine Degener zwar nicht für einen Pokal. Doch allen Beteiligten war die Begeisterung über die Auftritte des Duos anzusehen. Und so will man beim "Race@Airport" im Jahr 2020 wieder antreten und abermals durchstarten.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.