Eingeklemmter Unfallverletzter aus PKW befreit vom LZ45 Brauck zum TdoT -

Eine Unfall-eingeklemmte Person aus einem PKW befreien, dass zeigten eindrucksvoll die Wehrleute dem begeisterten Publikum zum Tag der offenen Tür beim LZ 45 in Brauck. Foto: Kariger
41Bilder
  • Eine Unfall-eingeklemmte Person aus einem PKW befreien, dass zeigten eindrucksvoll die Wehrleute dem begeisterten Publikum zum Tag der offenen Tür beim LZ 45 in Brauck. Foto: Kariger
  • hochgeladen von Wolle Gladbeck

Gladbeck: Löschzug 45 Brauck | - mit dieser fiktiven Rettung konnten die Besucher beim Tag der offenen Tür vom Löschzug Brauck (LZ45) unter herrlichem Sonnenschein am verg. Samstag vor ihrem Gerätehaus an der Welheimerstr. hautnah miterleben, wie Feuerwehrleute u. a. Löschen, Retten, Bergen und Schützen. Hier mit einem praktischen Beispiel: Einen eingeklemmten Beifahrer aus seinem Fahrzeug befreien.

Natürlich wurde während des Tages auch an die Kinder gedacht, für die eigens mehrere Spiele aufgebaut wurden, wie z. B. Dosen werfen oder an der Wasserspritze. Auch herrlich-gekühlte Getränke oder die heiße Grillwurst und weitere Verpflegung warteten auf die Besucher entweder draußen, oder im Sozialraum der Wehr. Zwischendurch wurden in verschiedenen Phasen alltägliche Einsätze der Feuerwehr demonstriert.

Im Verlauf des Tages wurde an einem Schrottauto gezeigt, wie man im Falle eines Unfalls "Retten und Bergen" muss. Hydraulische Öldruck-Rettungsgeräte der Feuerwehr sind wichtige Werkzeuge zur Öffnung von Karosserieteilen und um eingeklemmte Personen zu befreien. "Spreizer" und die "Schere" müssen Rahmen/Türen und auch vorgebaute Armaturen hochdrücken, sowie Holme/Rahmen durchtrennen können, um bei einem Aufprall verletzte Personen z. B. mit eingeklemmten Beinen im Fußraum aus dem Auto befreien zu können.

Eindrucksvoll war auch die Demo über die Auswirkung von brennend-heißem Fett in der Pfanne oder dem Kochtopf, wenn im Haus fälschlicherweise mit Wasser !!! abgelöscht würde. Die Stichflamme, die dabei entsteht, würde erst recht einen Zimmerbrand auslösen und im schlimmsten Fall das ganze Haus in Brand setzen.

Hydroschild - Spaß für Kinder

Auch ein "Hydroschild", bestehend aus einer speziellen Spritzdüse für Wasser, um eine halbkreisförmige Wasserwand zu erzeugen, sei es als Schutzschild gegen Hitze oder z. B. gegen Chlorgas-Austritt vorzugehen, wurde vorgeführt und von Kindern mit sichtlicher Freude als "kleine Spritztour" am heißen Sommertag angenommen.

Gäste aus Wagenfeld

Aus der Gemeinde Wagenfeld, südl. des Landkreises Diepholz gelegen, konnte der Löschzug Brauck eine Abordnung der Feuerwehr Wagenfeld begrüßen. Die Freundschaft mit der FW Wagenfeld erfolgte einst durch Sven Werner vom Braucker LZ 45, der dort in der Bundweswehr seinen Dienst absolvierte und somit gegenseitige Einladungen mit den Wagenfeldern aus dem Norden entstanden sind. Moderiert wurden alle Demos übrigens von André Lotze (Stellvertr. Löschzugführer des Löschzuges 45), die er den Besuchern verständnisvoll und durchgehend erklärte.
Alles in allem war es ein erfolgreicher Tag für den Löschzug Brauck und allen Beteiligten am Gerätehaus an der Welheimerstr.

Fotos: Kariger

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen