Grandioses Siedler- und Nachbarschaftsfest in Alt-Rentfort

Zur "I Gemelli" Band extra auf die Bühne geholt: Einige wichtige Helfer/innen, stellvertretend für alle im gut funktionierenden Team um Werner Hülsermann. Auch Bürgermeister Ulrich Roland, selbst Rentforter und Mitglied in der Siedlergemeinschaft, durfte mit Gattin Christa natürlich nicht fehlen. Foto: Kariger
51Bilder
  • Zur "I Gemelli" Band extra auf die Bühne geholt: Einige wichtige Helfer/innen, stellvertretend für alle im gut funktionierenden Team um Werner Hülsermann. Auch Bürgermeister Ulrich Roland, selbst Rentforter und Mitglied in der Siedlergemeinschaft, durfte mit Gattin Christa natürlich nicht fehlen. Foto: Kariger
  • hochgeladen von Wolle Gladbeck

Gladbeck:Siedlergemeinschaft Rentfort | Rund um den Rentforter-Hof, der extra gesperrten Martin-Luther-Straße und dem Böcklersfeld, feierten am Samstag, den 21. Juli 2018 ca. 450 Siedler gegen Abend ihr Straßen-Sommerfest in Alt-Rentfort. Party Total war angesagt, denn bei schönstem Sommerwetter sorgte musikalisch die italienische Band und Gladbecker Kultformation "I Gemelli", allen voran "Pappa" Toni mit seinen Zwillingen Riccardo & Salvatore Vaccalluzzo für ausgelassene Stimmung bis zum späten Abend bei den Besuchern.

Gut 22 Helfer/innen konnte Siedlerchef Werner Hülsermann mit Stolz aufzählen, die ehrenamtlich dafür sorgten, dass Pagodenzelte, Bänke, Tische, Dekorationen, Bühne und die Verpflegungs-Grillecke abends für die Besucher bereit standen und die natürlich am nächsten Tag wieder abgebaut werden mussten.

Diese Gemeinschaft ist einmalig, lobte Hülsermann seine Helfer/innen, denn ohne sie wäre kein reibungsloser Ablauf der grandiosen Party möglich gewesen. Bestens gelaunte Leute wollten am Abend unter italienischem Flair und Tanz schließlich mit kalten Getränken versorgt werden und die Arbeit am Grill für Wurst und Steaks war am heißen Sommertag ziemlich schweißtreibend gewesen. Einzig die Salate hatten es dagegen etwas kühler.

Eine tolle Party bis zum frühen Morgen sollte es werden und es wurde dann auch eine, denn Werner Hülsermann verließ als letzter gegen 4.00 Uhr die Straßenecke Böcklersfeld und Martin-Luther.

Fotos: Kariger

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen