Stadt und Seniorenbeirat trauern um Rolf Kauls

Im Alter von 73 Jahren ist Rolf Kauls, Vorsitzender des Gladbecker Seniorenbeirats, verstorben.
  • Im Alter von 73 Jahren ist Rolf Kauls, Vorsitzender des Gladbecker Seniorenbeirats, verstorben.
  • hochgeladen von Annette Robenek

Mit großer Betroffenheit haben Bürgermeister Ulrich Roland und der Vorstand des Seniorenbeirats erfahren, dass Rolf Kauls, langjähriger Vorsitzender des Seniorenbeirates, am letzten Samstag (17. Mai) plötzlich und unerwartet verstorben ist.

„Die Stadt Gladbeck und der Seniorenbeirat verlieren mit Rolf Kauls eine herausragende Persönlichkeit der Stadtgesellschaft, einen wichtigen Zukunftsarchitekten, einen freundschaftlichen Partner, der mit seiner Kompetenz, aber vor allem mit seiner großen Menschlichkeit, Herzlichkeit und Offenheit beeindruckte,“ so Bürgermeister Ulrich Roland.

Guter Freund und engagierter Mitstreiter

„Rolf Kauls hat die Arbeit des Seniorenbeirates in einzigartiger Weise geprägt, vorangetrieben, zukunftsfähig gemacht. 15 Jahre gehörte er unserem Vorstand an, zunächst als Beisitzer, dann als Stellv. Vorsitzender und seit 2007 als Vorsitzender,“ so Rudi Lach, stellvertretender Vorsitzender: „ Wir verlieren mit Rolf einen guten Freund und engagierten Mitstreiter. Wir werden seine Arbeit in seinem Sinne fortsetzen.“

Gespür für Zukunftsaufgaben

Rolf Kauls erkannte früh, welch hohe Bedeutung die Arbeit des Seniorenbeirates für die Gestaltung unserer Stadtgesellschaft und ihrer Zukunft hat. Er wusste: Heute müssen die Weichen für die kommenden Jahrzehnte gestellt werden, um die Herausforderungen des Demografischen Wandels bewältigen zu können. Er hatte ein sensibles Gespür für Zukunftsaufgaben, war der Entwicklung immer einen Schritt voraus, setzte hohe Standards für die Seniorenarbeit - und das über die Stadtgrenzen hinaus, landesweit.

Kontakt zu Partnerstädten

So engagierte er sich mit großem persönlichem Einsatz in der Landesseniorenvertretung, war dort geschätzt und hoch angesehen. Auch mit den Partnerstädten Gladbecks, Schwechat, Wodzislaw und Enfield, sowie mit Wandlitz, Skalica und Halver pflegte er einen engen, freundschaftlichen Kontakt zum Wohle aller beteiligten Städte. Hier war er hochgeachteter Gesprächspartner und Ratgeber, erfolgreicher Botschafter der beispielgebenden Seniorenarbeit in Gladbeck.

Alt und Jung gemeinsam

Rolf Kauls verstand es wie kaum ein anderer, Menschen zusammenzuführen. Ein besonderes Herzensanliegen war ihm dabei das Thema Generationengerechtigkeit“. Schon früh hat er einen intensiven, herzlichen Kontakt zum Jugendrat der Stadt Gladbeck geknüpft. In zahlreichen gemeinsamen Projekten haben Seniorenbeirat und Jugendrat äußerst konstruktiv und partnerschaftlich zusammen gearbeitet. Rolf Kauls wusste: Die vor uns liegenden Aufgaben können nur von Alt und Jung gemeinsam gelöst werden.
Bleibende Spuren hinterlässt er auch als Mitglied des Ausschusses für Soziales, Senioren und Gesundheit, Redaktionsmitglied der Zeitschrift „Seniohr“, stellvertretendes Mitglied im Rundfunkrat des WDR und Mitglied im Arbeitskreis Kriminalitätsprävention.

Ehrenplakette der Stadt Gladbeck

Beruflich hat er sich als Mitarbeiter von VEBA-Immobilien über viele Jahrzehnte für die Interessen der Mieter eingesetzt, war Ansprechpartner und Ratgeber zugleich. Seine Kompetenz setzte er später in Gesprächen mit der Deutschen Annington ein, als er mit dieser über den barrierearmen Umbau von Bestandswohnungen äußerst erfolgreich verhandelte. Für sein vorbildliches Wirken wurde Rolf Kauls bereits 2011 mit der Ehrenplakette der Stadt Gladbeck ausgezeichnet.

Autor:

Annette Robenek aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen